TV-Kritik: Bayern schlägt den BVB und Herten düpiert Waldi Hartmann

Anzeige
Moderator Alexander Bommes mit Lewis Holtby und Andre Schürrle. (Foto: ARD)
Herten: RevuePalast Ruhr |

Nach dem 1:0-Sieg der Bayern im DFB-Pokal gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund sendete die ARD zum zweiten Mal direkt aus Herten den “Sportschau Club“. Die Sendung ist die direkte Nachfolge-Show des Fußballtalks „Waldis Club“ und wird live aus dem RevuePalast Ruhr gesendet. Entwickelt wurde die Sendung von der „Sportschau“-Redaktion beim Westdeutschen Rundfunk.

Wie wohltuend die unterhaltsame und dennoch informative Sendung gerade im Vergleich mit dem Bierzelt-Humor von "Waldis Club" ist, zeigte sich nach dem Pokalspiel besonders eindrucksvoll. Lewis Holtby und Andre Schürrle machten den Kasper und gewannen dabei einige Sympathien, Arnd Zeigler ist ohnehin der witzigste aber nie leidenschaftslose Fußball-Experte im deutschen Fernsehen und auch die Einspieler versprühen so etwas wie Jugendlichkeit - vor allem, wenn man sich das Mumienschieben von Waldemar Hartmann mit Gähn-Gästen wie Hansi Müller oder Paul Breitner vor Augen hält.

Jugendlichkeit statt Mumienschieben

Schade, dass gerade Moderator Alexander Bommes ein wenig blass bleibt, was man sogar in der (ein wenig zu stylisch) dunkel ausgeleuchteten "Untertage-Bar" in Hertens RevuePalast deutlich bemerkt. Bommes macht auf Delling in langweilig, und Delling ist schon nicht der hellste Glamour-Stern im deutschen Fernsehen.
Immer, wenn Zeiglers Minuten kommen, macht dieser nur genau das, was er auch in seiner eigenen Show, sonntags im WDR, macht. Doch, wer könnte es ihm verdenken, denn diese Mischung aus Satire, Ironie, Spaß und Liebe zum Fußball ist eine Sternstunde im deutschen (Fußball-) Fernsehen.

Die Sendung nach dem Pokalspiel zeigt, dass die ARD frisch und jung kann und Herten absolut fernsehtauglich ist. Zur Nachahmung empfohlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.