Hildener Kleiderkammer zieht um

Anzeige
Die Kleiderkammer des SKFM zieht um. (Foto: LK/Symbolfoto)
Hilden: Kleiderkammer |

Die Kleiderkammer des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer (SKFM) zieht um. Der letzte Verkaufstag am alten Standort, Berliner Straße 8, ist am kommenden Donnerstag, 23. März, von 10 bis 11.45 Uhr.

Von Montag, 27. März, bis Freitag, 31. März, gibt es wegen der Umzugsarbeiten keinen Verkauf. Auch Spenden können in dieser Zeit nicht angenommen werden. Die Neueröffnung ist am Montag, 3. April um 15 Uhr. Die Adresse der Kleiderkammer ist dann die ehemalige TTF-Halle in der Benrather Straße 51.

„Wir freuen uns, dass es mit dem Mietvertrag für die Halle geklappt hat. Wir werden nun mehr Platz haben und unsere Kunden werden sich bestimmt in den großzügigen Räumen auch wohlfühlen“, sagt Mechthild Hendrikson, Leiterin der Kleiderkammer.

Neu: Zwei Halteplätze zum Ausladen von Spenden

Nicht nur, dass die Verkaufsräume größer und frisch renoviert sind – einen weiteren Vorteil bietet der neue Standort für Kleider- und Warenspender: Über die Neustraße gibt es eine Zufahrt zum Innenhof mit zwei Halteplätzen zum Ausladen. „Das erleichtert die Anlieferung erheblich, denn es gab am alten Standort öfter Probleme bei der Parkplatzsuche – gerade wenn große Säcke mit Kleidung abgeliefert wurden, war das Schwerstarbeit für die Spender“, sagt Mechthild Hendrikson.

Neu ist der „lange Montag“ mit der erweiterten Öffnungszeit bis 19 Uhr und die tägliche Öffnung des Haushaltswarenbereichs. Am neuen Standort in der Benrather Straße 51 ist die SKFM-Kleiderkammer ab 3. April immer montags von 15 bis 19 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 12.30 Uhr und mittwochs von 15 bis 17.45 Uhr geöffnet. Zu diesen Zeiten können Besucher ihre Kleider- und Warenspenden abgeben. Interessierte können Kleidung anprobieren und kaufen. Der Haushaltswarenbereich der Kleiderkammer ist ebenfalls geöffnet.

Die Erlöse aus dem Verkauf gehen vollständig an den SKFM. Der Verein ist damit in der Lage, viele soziale Projekte für die Bürger der Stadt Hilden anzubieten und Projekte zu unterstützen, die nicht durch öffentliche Gelder refinanziert werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.