Gebäudebrand: Dank Rauchmelder sofort die Feuerwehr alarmiert

Anzeige
Kalkar: Katernstraße | Am Samstag (17. Oktober 2015) gegen 02.10 Uhr brach in einem gemauerten Schuppen im Garten eines Reihenhauses an der Katernstraße ein Feuer aus. Ein Nachbar bemerkte das Signal des Rauchmelders, sah den Rauch und alarmierte die Feuerwehr.
Beim Eintreffen der Löschgruppen rüsteten sich sofort zwei Trupps mit Atemschutz aus um in das Gebäude zu gehen. Ein Trupp unter ging vom rückwärtigen Bereich, der zweite Trupp direkt durch das Gebäude zum Brandherd vor. Beide nutzten C- Rohre um das Feuer abzulöschen. Das Gebäude wurde teilweise leergeräumt, Glutnester mit einer Wärmebildkamera abgesucht.
Das Gebäude wurde mittels Überdrucklüfter von Brandgasen befreit. Ebenfalls wurde das angrenzende Wohngebäude des Nachbars mit einem Überdrucklüfter von Brandgasen befreit.
Verletzt wurde Dank des aufmerksam handeln Nachbarn und vor allem durch die Installation des Rauchmelders niemand.
Im Schuppen befanden sich Fahrräder und weitere Gegenstände, die hier gelagert wurden. Vermutlich ist das Feuer aufgrund eines technischen Defektes an einer Leuchtstoffröhre entstanden. Bei dem ca. 1,5 Stunden dauernden Einsatz waren etwa 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Löschgruppen Grieth und Wissel im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.