Hönnepeler Kinder spendeten als Vorbilder beim Martinszug

Anzeige
Auch in diesem Jahr vergaßen die Kinder aus Hönnepel beim Martinszug nicht die Kinder, die dringend auf Hilfe angewiesen sind. Daher spendeten sie nach der Mantelteilung dem Bettler großzügig Geld, der den stolzen Gesamtbetrag von 557,50 an Frau Grunwald und Frau Fischbach vom Förderkreis Kriegskinder in Emmerich weitergab, so dass mit diesem Geld verletzten Kriegskindern im Emmericher Krankenhaus geholfen wird mit dringend notwendigen Operationen. Auch die KFD-Frauen stellten zur Unterstützung dieser Hilfsmaßnahmen den Gewinn aus dem Glühweinverkauf für diesen wichtigen sozialen Zweck zur Verfügung getreu dem Motto des Festes: St. Martin hat geteilt, wir teilen auch!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.