Dreifach-Turnhalle am Schulzentrum Kalkar wird nicht zur Notunterkunft für Flüchtlinge

Anzeige
Die Lage bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Notunterkünften in Nordrhein-Westfalen hat sich ein wenig entspannt. Einerseits hat sich die Anzahl der Flüchtlinge verringert, andererseits konnten die Registrierungen und Zuweisungen durch die zuständige Bezirksregierung an die Kommunen fast gänzlich aufgearbeitet werden. So ist es möglich, die Anzahl der Notunterkünfte im kommenden Jahr deutlich zu verringern.

Aus diesem Grunde hat der Innenminister des Landes NRW beschlossen, bereits ab Januar 2016 auf zunächst 10.000 Plätze zu verzichten und die entsprechenden Liegenschaften wieder ihrer angestammten Nutzung zurückzugeben. Vor allem sollen Notunterkünfte in Sporthallen an die Kommunen im Regierungsbezirk Düsseldorf zurückgegeben werden, um den Schul- und Vereinssport nicht weiter zu belasten.

In Abstimmung mit der Bezirksregierung Düsseldorf wird somit die Inanspruchnahme der Dreifach-Turnhalle am Schulzentrum – ursprünglich für den Zeitraum Mitte Februar bis Ende April 2016 vorgesehen – nicht erfolgen.

Die seit dem 19.Oktober 2015 bestehende Notunterkunft in der Campinohalle am Wisseler See wird deshalb zum 15.02.2016 auslaufen; es werden ab diesem Zeitpunkt in Kalkar keine Flüchtlinge mehr im Rahmen einer Notunterkunft untergebracht werden.

In der Kalkarer Dreifach-Turnhalle kann der Schul- als auch der Vereinssport ohne zeitliche Unterbrechung weiterhin stattfinden.

Ab Mitte Februar 2016 hat die Stadt Kalkar wieder verstärkt mit Zuweisungen von Asylbewerbern zu rechnen, so dass auch weiterhin Wohnungen und Unterkünfte auf dem freien Wohnungsmarkt gesucht werden. Für entsprechende Angebote oder auch Fragen stehen hierfür weiterhin die bekannten Ansprechpartner in der Stadtverwaltung zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.