Kreis Kleve stationiert Rettungswagen auf dem Gelände der Von-Seydlitz-Kaserne

Anzeige
Rettung vor Ort: Die Von-Seydlitz-Kaserne ist in den kommenden Jahren der Standort der neuen Rettungswache in Kalkar (Foto: Kreis Kleve)
Kalkar: von-Seydlitz-Kaserne | Seit einigen Tagen hat der Rettungsdienst des Kreises Kleve einen weiteren Rettungswachenstandort. In Kalkar ist ein ständig besetzter Rettungswagen auf dem Gelände der Von-Seydlitz-Kaserne stationiert, bis ein geeigneter Standort für eine Rettungswache in Kalkar als Außenstelle der Rettungswache Goch gefunden, bebaut und eingerichtet ist. „Mit der Stationierung des Rettungswagens in Kalkar ist der Rettungsdienst jetzt an acht Standorten im Kreis Kleve vertreten. Der vom Kreistag beschlossene Bedarfsplan für den Rettungsdienst sieht kreisweit sowohl personell als auch materiell eine deutliche Verstärkung vor. Hintergrund sind die gestiegenen Einsatzzahlen. Dank der freundlichen Unterstützung durch die Von-Seydlitz-Kaserne gibt es nun mit dem neuen Standort in Kalkar ein noch engmaschigeres Netz an rettungsdienstlicher Versorgung im Kreis Kleve. Sowohl Kalkar als auch die umliegenden Ortschaften sind vom neuen Standort aus schnell erreichbar“, gibt Landrat Wolfgang Spreen bekannt.

Die Stationierung des Rettungswagens auf dem Gelände der Von-Seydlitz-Kaserne ist als sichere Zwischenlösung für mindestens die nächsten drei Jahre gedacht. Wo der endgültige Standort der künftigen Rettungswache Kalkar sein wird, ist noch offen, erste Gespräche werden jedoch bereits geführt.

Der Rettungsdienst des Kreises Kleve wird weiterhin personell expandieren. Allein 39 neue Stellen für Rettungskräfte wurden mit dem neuen Bedarfsplan geschaffen. Insgesamt sind im Rettungsdienst des Kreises Kleve in den acht Rettungswachen 165 Rettungskräfte beschäftigt. Der Gesamtaufwand lag im Jahr 2016 bei etwa 14,8 Millionen Euro; rund 40.000 Einsätze wurden statistisch erfasst.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
18.223
Willi Heuvens aus Kalkar | 16.01.2018 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.