Bürgerbus Kalkar: Ab März 2018 geht es los

Anzeige

Gute Neuigkeiten vom Bürgerbusverein Kalkar e.V.: Nach den derzeitigen Planungen wird der Bürgerbus ab März 2018 seinen Fahrbetrieb aufnehmen und damit regelmäßige Verbindungen zwischen den Stadtteilen und der Innenstadt gewährleisten.

Im Rahmen eines geselligen Beisammenseins der Vereinsmitglieder stellte Heinz Igel, Vorsitzender des „Bürgerbus Kalkar e. V.“ - so der offizielle Name des Vereins - den aktuellen Sachstand vor. Seit der Gründung am 15. Mai diesen Jahres hat das Vorstandsteam gute Arbeit geleistet. So sind die Voraussetzungen, die zur Beantragung der öffentlichen Gelder notwendig sind, geschaffen worden. Der Rat der Stadt Kalkar hat dem Antrag des Vereins auf Übernahme der Anschubfinanzierung für das Fahrzeug sowie eventueller Betriebskostendefizite zugestimmt. Das Land NRW und der Kreis Kleve übernehmen zusammen ca. 80 % der Anschaffungskosten, auch hier wurden die Anträge auf Bezuschussung gestellt. Somit kann der Bus in Kürze bestellt werden. Dieser wird dann in einem niederländischen Spezialbetrieb barrierefrei umgebaut.
Zurzeit wird die genaue Streckenführung in Zusammenarbeit mit der NIAG erarbeitet. Das vorhandene Liniennetz wird durch den Bürgerbus verdichtet und ergänzt. Dabei werden auch Bereiche angefahren, die bisher nicht durch das Verkehrsunternehmen abgedeckt werden. Der Bürgerbus wird einen festen Fahrplan einhalten und darf aus versicherungstechnischen Gründen nur an den festgelegten Haltestellen halten.
Es ist eine Herausforderung, alle Kalkarer Stadtteile in den Fahrplan einzubinden. Durch die Größe des Stadtgebietes von 88 Quadratkilometern wird dieses, aus logistischen Gründen, nicht überall möglich sein. Zum Vergleich: Das Fürstentum Monaco würde mit seiner Fläche ca. 44-mal in das Gebiet unserer Kommune passen.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen barrierefreien Niederflurbus mit nur 16 Zentimetern Einstiegshöhe, der maximal acht Fahrgäste befördern kann. Die ausklapp-bare Rampe ermöglicht Rollstuhlfahrern die problemlose Nutzung des Bürgerbusses. Kinderwagen, Rollatoren und Fahrräder können ebenfalls mitgenommen werden.

Der Bürgerbusverein Kalkar e. V. zählt aktuell 41 Mitglieder. 26 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer freuen sich schon sehr darauf, ab März kommenden Jahres ihre Fahrgäste gemäß dem Motto des Vereins „Bürger fahren für Bürger“ begrüßen zu dürfen. Bürgerinnen und Bürger, die das Fahrerteam verstärken möchten, sind herzlich willkommen (E-Mail: info@buergerbus-kalkar.de, Telefon: 02824/92792)!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.