Der neue Kulturkalender Kamen für die Saison 2013/14 ist da

Anzeige
Auf die Saison 2013/14 freuen sich (v.l.) Ines Maruhn, Jörg Höning und Marina Petersen vom Fachbereich Kultur sowie Peter Döppke, Jutta Eickelpasch und Annemarie Döppke.
Kamen: Markt |

Von Michael Jackson über Pippi Langstrumpf bis Sherlock Holmes – der neue Kulturkalender der Stadt Kamen bietet in der Saison 2013/14 so ziemlich alles, was sich Kulturinteressierte wünschen. Veranstaltungen in der Konzertaula Kamen, Termine zur Open-Air-Saison, die neue Sinfonische Reihe und Ausstellungen in der Rathausgalerie.

„Ein absolutes Highlight wird die Michael Jackson Tribute Show im April 2014“, sagt Jörg Höning vom Fachbereich Kultur der Stadt Kamen. „Die Vorstellung wird jung und alt gleichermaßen ansprechen. Vielleicht kommen sogar verkleidete Fans.“ Auch das Publikum soll an der Show beteiligt sein: Mit dem Oratorienchor wird ein Casting für einen Auftritt im Rahmen der Show veranstaltet.

Mit den Berlin Comedian Harmonists im Dezember, dem traditionellen Neujahrskonzert oder dem die Saison abschließenden Gala-Abend mit mehr als 100 Musikern auf der Bühne enthält das Programm weitere große Termine.
Aber auch das Schauspiel mit bekannten Gesichtern wie Kalle Pohl, Rainer Hunold, Martin Lindow, Ralf Bauer, Claudia Rieschel und vielen anderen ist von spannend bis lustig interessant besetzt. Die Auswahl der Stücke richtet sich auch nach einer Befragung, die der Fachbereich in der Saison 2009/10 durchführen ließ.

Die Agenturen, bei denen die Stücke gebucht sind, sind der Intega angeschlossen. „So haben wir Sicherheit, dass wir mit den Vorstellungen keinen Schiffbruch erleiden“, erklärt Höning. Abgesehen vom Neujahrskonzert bewegen sich die Eintrittspreise zwischen 15 und 19 Euro.

Als Inspector Larry Holt ermittelt Martin Semmelrogge in einer Uraufführung gegen die „Toten Augen von London“ im Dezember. „Rain Man“ über den autistischen Raymond und den Yuppie Charlie Babbitt ist bekannt aus dem Fernsehen, aber auch als Theaterstück, wird in Kamen im Oktober gezeigt.
In die Vorstellungen im Rahmen des Kindertheaters versucht der Fachbereich durch nummerierte Plätze etwas Entspannung zu bringen. „Wir bemühen uns, aus den Vorstellungen Familienevents zu machen, etwa indem die Kinder das Theater erkunden und vorher Waffeln essen können“, erklärt Höning. „Ich bin besonders auf den ‚Wunschpunsch’ im April 2014 gespannt“, sagt Ines Maruhn vom Fachbereich Kultur. „Ich besuche fast alle Vorstellungen. Schön finde ich vor allem die Kinderstücke wie der ‚Grüffelo’ im November oder ‚Die Olchies’ “, ergänzt Jutta Eickelpasch aus Kamen.

Bei den Krimis und Komödien sollen nicht nur Klassiker gezeigt werden, sondern auch neuere Inszenierungen wie etwa „Das Verhör“ im November.
Neu dabei sind Veranstaltungen etwa im Freizeitzentrum Lüner Höhe, im JugendKulturCafé und dem Bürgerhaus Methler. „Ein Highlight sind für mich die Open-Air-Veranstaltungen wie Laut & Lästig oder die Blues Night“, so Marina Petersen vom Fachbereich Kultur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.