50 Kilo in 9 Monaten abgespeckt!

Anzeige
Vorher - nachher: Stefanie Hermann hat in neun Monaten 50 Kilo abgespeckt. Foto: privat

In neun Monaten 50 Kilo abnehmen - dank den „Weight Watchers“ in Bergkamen - das hat Stefanie Hermann (36) mit viel Durchhaltungsvermögen, Disziplin, Mut und der Ernährungsberaterin Alexandra Kornek geschafft, die ihr Woche für Woche zudem eine „Dosis“ Motivation verpasst hat.

Denn jeden Donnerstag und Freitag trifft sich der „Weight Watchers Club“ in der Schulstraße 52-54, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig beim Abnehmen Mut zuzusprechen.
Geleitet wird die Truppe von der zertifizierten Ernährungsberaterin Alexandra Kornek, die mit ihrer Methode abzunehmen, schon viele Erfolge vorweisen kann. „Es macht mir Spaß, den Teilnehmern beim Abnehmen und bei der Ernährungsumstellung zu helfen“, erklärt sie.
Ein Beispiel stellt Stefanie Hermann dar. Von Kindheit an hat die mittlerweile 36-Jährige und zweifache Mutter Probleme mit ihrem Gewicht. „Ich war immer zu dick, wurde in der Schule gehänselt und hatte es schwer“, verrät sie. Seit der Jugend ist das Thema Diäten für sie ein Dauerbrenner, der berühmte „Jojo-Effekt“ frustrierende Wiederkehr.
Doch seit August letzten Jahres hat sie einen neuen Weg für sich entdeckt, der scheinbar genau
der richtige ist: „Ich richte mich exakt nach dem Weight Watchers-Plan, zähle Punkte, koche die Gerichte mit Leidenschaft und musste bis jetzt noch keinen Tag Hunger leiden“, freut sie sich über das Konzept. „Früher verspürte ich oft Heißhunger nach Süßigkeiten. Das kenne ich heute nicht mehr.“
Auch ihren Kindern (6 und 10 Jahre alt) schmecken die abwechslungsreichen Mahlzeiten, die Mama seit nunmehr neun Monaten serviert. Punkte zählen müssen die Kleinen hingegen nicht. „Für meine Kinder kaufe ich auch oft Schokolade. Nur für mich fast gar nicht mehr.“
Als Höchstgewicht brachte Stefanie Hermann 160 Kilo auf die Waage. Dahin will sie nie mehr. "Ich war gefangen im eigenen Körper. Jetzt fühle ich mich viel wohler und gehe sogar regelmäßig ins Fitnessstudio. Das war früher gar nicht möglich."
Die 36-Jährige befand sich in einem gefährlichen Teufelskreis: Zu dick zum Sport, gefrustet und unglücklich. Jetzt hat sie ganz neue Perspektiven für sich entdeckt. "20 bis 30 Kilo sollen noch runter", erklärt sie. "Das schaffe ich und dann geht es in die Erhaltungsphase."
Schicke Frühjahrsmode hat sie sich übrigens auch schon gegönnt und genießt nun die ersten Sonnenstrahlen mit einem ganz neuen Körpergefühl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.