Droht den Klassenfahrten in Kamen das Aus?

Anzeige
Klassenfahrten sind bei Lehrern und Schülern gleichermaßen beliebt. Doch es steht noch nicht fest, ob auch in Zukunft alle in den Genuss einer Fahrt kommen. (Foto: privat)

Nach einem Gerichtsurteil soll das Land NRW den Lehrern die Kosten einer Klassenfahrt voll erstatten - aber die Kassen sind leer. Werden deswegen die Fahrten des Städtischen Gymnasiums Kamen abgeschaffen?

1993 legt die Schulkonferenz des Gymnasiums fest, dass sowohl in der Sekundarstufe 1 als auch in der Sekundarstufe 2 je eine einwöchige Klassenfahrt stattfinden sollte. „Klassenfahrten haben einen sehr hohen pädagogischen Wert und sie dienen auch dazu, den Zusammenhalt der Klassen zu fördern. Daher würden wir die Fahrten sehr gerne beibehalten“, erklärt Schulleiter Georg Gahlen.
Die Lehrer mussten eine lange Zeit für die Kosten ihrer Klassenfahrten selbst aufkommen. „Es wurde auch mal Zeit, dass die Lehrer die Kosten der Fahrten erstattet bekommen, dies war schon lange überfällig und daher bin ich der Meinung, dass es eine gute Entscheidung war“, äußert sich Gahlen. Aber was geschieht, wenn das Land NRW nicht mehr genug Geld zur Verfügung hat, um für alle Fahrten der Lehrer aufzukommen?
Für das Jahr 2013 steht fest, dass alle geplanten Fahrten stattfinden werden. Die Schüler, die davon betroffen sind können aufatmen. Die Schulministerin Sylvia Löhrmann hat darauf hingewiesen, dass auch die Möglichkeit besteht, freiwillig auf die Erstattung von Reisekosten zu verzichten. Die meisten Lehrer werden sich vermutlich nicht für diese Möglichkeit entscheiden. Wenn das verfügte Geld nicht ausreicht, finden keine Fahrten im Jahre 2014 statt? Falls die Schulen aufgefordert werden sollte, eine einwöchige Fahrt zu streichen, was würde dies für die Schüler bedeuten und welche Fahrt sollte man weglassen?
„Ich finde es nicht gut, wenn die Fahrten für 2014 gestrichen werden, da unsere Leistungskursfahrten dort stattfinden. Die LK Fahrten gehören einfach dazu, die kann man meiner Meinung nach nicht weglassen. Falls die Schule wirklich eine Fahrt streichen muss, sollte die Fahrt der fünften Klasse wegfallen, denn drei Tage tragen auch nicht viel zum Zusammenhalt der Klasse bei. Die Fahrten machen einfach mehr Spaß, wenn der Zusammenhalt in der Klasse bereits vorhanden ist“, äußert sich die Schülerin Anna Neugebauer. Es wird sich nächstes Jahr herausstellen, ob das Land NRW in der Lage ist, die Kosten der Lehrer weiterhin zu erstatten.
0
1 Kommentar
77
Scharzad Sultani aus Kamen | 24.04.2013 | 17:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.