Gefahr für Zwei- und Vierbeiner gebannt

Anzeige
Kamen: Galgenberg | Jörg Müller, seine Frau Sandra mit Hund Spike, Holger Henschel, Herbert Nannig und Martina Michalewicz haben es selbst in die Hand genommen.
Die Hundefreilaufzone am Galgenberg war mit Kratern übersät. Die Gefahr für Mensch und Tier bestand nun schon seit Wochen. Seit Wochen warteten die Hundefreunde auch schon auf eine Reaktion seitens der Stadt, der dieser Umstand gemeldet wurde. Da bis heute nichts geschah, wurde in die Hände gespuckt und die Gefahrenquellen wurden mit mehreren Anhängerladungen Mutterboden und vereinten Kräften beseitigt. Ein großes Lob an die Helfer. Vielleicht nehmen sich die Verantwortlichen ein Beispiel daran? Da fallen mir noch die Schlagkrater auf Kamens Straßen ein, aber das ist ein anderes Thema.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.