Hund hetzt Reh - Verletztes Tier musste getötet werden

Anzeige
Vor einem Monat ereignete sich ein ähnlicher Fall in Lünen. Dort konnte das Reh gerettet werden. Archiv-Foto: Magalski

Am Montag, 28. November, ist ein junges Reh gegen 14.15 Uhr im Kurler Busch (Südholz) von einem freilaufenden Hund zunächst gejagt, dann angefallen und verletzt worden.

Die Hundehalterin hatte ihren Hund scheinbar unangeleint laufen lassen und im weiteren Verlauf nicht zurück rufen können. Bei dem Hund handelte es sich nach Zeugenangaben um ein mittelgroßes, schwarzes Tier, welches das Reh so schwer verletzte, dass es von seinen Leiden erlöst werden musste.
Die Frau, die mit dem Hund unterwegs war, kümmerte sich nicht um das verletzte Reh, sondern entfernte sich in unbekannte Richtung.

Zeugen gesucht

Sie soll eine blaue Jacke angehabt haben. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben dazu machen? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

Vor einem Monat ereignete sich ein ähnlicher Fall in Lünen. Dort konnte das Reh gerettet werden: Beitrag HIER!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.