tot

Beiträge zum Thema tot

Blaulicht
Nach dem tödlichen Alleinunfall auf der A 45 hat die Polizei die Fahrbahn in Richtung Oberhausen sowie die  Anschlussstelle Dortmund-Eichlinghofen bis abends gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber und ein Kran waren im Einsatz.

Tödlicher Unfall auf A 45: Sattelzug kippte um
Polizei sucht Zeugin im roten Kleinwagen

Ein Lkw-Fahrer aus Neuenrade ist am Montag nach einem Verkehrsunfall auf der A 45 am Unfallort gestorben. Laut Polizei wollte er mit seinem Sattelzug in Höhe der Anschlussstelle Eichlinghofen die Autobahn verlassen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, der Laster geriet ins Schleudern und kippte um. Er kollidierte mit Bäumen und blieb auf dem Dach liegen. Der 61-jährige Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und erlag am Unfallort seinen Verletzungen. Die Polizei sucht nun die...

  • Dortmund-City
  • 30.06.20
Blaulicht
Diochter Qualm quillt aus den Fenstern einer brennenden Wohnung an der Dortmunder Davidisstraße, wo ein Schwerverletzter trotzt Wiederbelebungsversuchen der Retter, sein Leben verlor.

60-Jähriger stirbt nach Feuer an der Davidisstraße in Dortmund
Feuerwehr bringt Schwerverletzten aus Brandhaus

Mit schwersten Brandverletzungen fand die Dortmunder Feuerwehr in einer brennenden Wohnung an der Davidisstraße am Sonntagmorgen einen 60-jährigen Mann. Warum das Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausgebrochen war, wird nun von der Polizei ermittelt. Der Einsatzleitstelle der Feuerwehr wurde Pfingstsonntag von der Polizei Rauch aus einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt-Ost gemeldet. Um 05:27 Uhr ging daraufhin auf den Feuerwachen 1 und 3  in Neuasseln sowie beim Löschzug 24 der Alarm. Beim...

  • Dortmund-City
  • 31.05.20
Vereine + Ehrenamt
Durchgefroren, aber gut gelaunt: Das Erinnerungsfoto von der ersten Führung mit Rainer Schöneweiß durch die Kolonie Fürst Leopold vom 2. Dezember 2010.

Ein letztes Glückauf
Bergbauverein trauert um Rainer Schöneweiß

Mit einem letzten Glückauf verabschiedet sich der Bergbauverein Dorsten von seinem verstor-benen Vorstandsmitglied Rainer Schöneweiß (75). „Es ist ein Glückauf mit viel Traurigkeit, viel Anteilnahme für seine Familie, besonders aber ein Glückauf mit ganz viel Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit“, so der Vereinsvorsitzende Gerhard Schute. Im Jahr 2010, Dorsten war Stadtteil der Kulturhauptstadt, hatte der Verein das Glück, über die Aktion „Schachtzeichen“ mit Rainer Schöneweiß...

  • Dorsten
  • 28.05.20
Blaulicht
Für die Zeit der Unfallaufnahme, bei der ein 49-Jähriger sein Leben verlor, musste die Dortmunder Polizei die 
Universitätsstraße heute morgen vollständig sperren.

49-Jähriger stirbt bei Unfall auf der Universitätsstraße in Dortmund
Wittener wurde aus dem Auto geschleudert

Bei einem tödlichen Verkehrsunfall heute morgen in Dortmund-Eichlinghofen verlor ein Mann sein Leben.  Gegen 7.10 Uhr war der 49-jährige Wittener mit seinem Fahrzeug von der Universitätsstraße in Höhe der Hausnummer 585 aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte gegen einen Baum und der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Der 49-Jährige verstarb an der Unfallstelle.

  • Dortmund-City
  • 26.05.20
Politik
Hat sich politisch oft mit Norbert Blüm auseinandergesetzt: Michael Kauch, Kreisvorsitzender der Dortmunder FDP.

Michael Kauch zum Tod des ehemaligen Arbeitsministers: "Ich verneige mich vor der Lebensleistung von Norbert Blüm"
Trauer um Norbert Blüm

Der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) war lange Jahre Bundestagsabgeordneter für Dortmund. Zu seinem Tod im Alter von 84 Jahren sagt der Kreisvorsitzende der FDP, Michael Kauch: "Norbert Blüm war ein streitbarer und engagierter Politiker - und zugleich ein Politiker, mit dem man lachen konnte. In meiner Zeit als Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen haben wir uns oft politisch auseinandergesetzt - gerade zur Zukunft der Rente. Aber ich habe ihn persönlich geschätzt. Sein...

  • Dortmund-City
  • 24.04.20
Ratgeber
Im Labor des Klinikums Dortmund werden jeden Tag rund 700 Corona-Tests ausgewertet.

71 Coronavirus-Fälle in Castrop-Rauxel
57 positiv Getestete sind wieder genesen

In Castrop-Rauxel sind nach den Angaben des Kreisgesundheitsamtes 71 Corona-Fälle  bestätigt. Die Mehrheit von ihnen, 57 positiv getestete Castrop-Rauxeler, gelten wieder als gesundet. Vor acht Tagen lag die Zahl der positiven Tests bei 62. Bislang hatte Castrop-Rauxel im Zusammenhang mit Covid-19 keinen Todesfall zu beklagen. 7 Todesfälle im Kreis RecklinghausenIm Kreis Recklinghausen ist die Zahl der an Corona Verstorbenen auf 7 gestiegen. Zwei Personen starben in Dorsten, fünf in...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.04.20
Ratgeber
631 bestätigte Corona-Fälle in den zehn Städten zeigt die Grafik des Kreises Recklinghausen, 338 sind bis heute gesundet und vier positiv auf das Virus Getestete sind gestorben.

Vom 62 Corona-Virus-erkrankten Castrop-Rauxelern sind 38 genesen
593 bestätigte Fälle im Kreis Recklinghausen

593 positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen meldete gestern der Kreis Recklinghausen. Als gesundet gelten inzwischen 314 zuvor an Covid-19 Erkrankte. Es gibt vier Todesfälle im Zusammenhang mit der Virus.-Erkrankung, zwei in Dorsten und zwei in Dorsten.   In Castrop-Rauxel gibt es aktuell 62 positiv Getestete, 38 davon gelten heute wieder als gesund, sie haben die Krankheit überstanden. In Datteln gibt es 33 bestätigte Fälle, wovon 28 genesen sind, in   Dorsten 116, Gladbeck...

  • Dortmund-City
  • 09.04.20
Politik
Ob auf dem Wochenmarkt, wie hier auf dem Hansaplatz oder am Wochenende am Phoenix-See, viele Dortmunder halten sich an das Abstandsgebot, um Corona-Virus-Infektionen zu vermeiden.

Zweiter Dortmunder starb an den Folgen der Covid-19-Erkrankung
Bis heute 414 positive Corona-Virus-Tests

Den zweiten Todesfall und 21 weitere positive Corona-Virus-Testergebnisse meldet heute die Stadt Dortmund. Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund jetzt insgesamt 414positive Tests vor. 168 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen. Insgesamt wurden am heutigen Sonntag bis 16 Uhr 7 Abstriche am Corona-Behandlungszentrum Klinikum-Nord durchgeführt. Seit gestern gibt es im Stadion ein zweites Behandlungszentrum. Dort wurden...

  • Dortmund-City
  • 05.04.20
Ratgeber
Ein 85-jähriger Mann aus Fröndenberg ist das erste Corona-Opfer im Kreis Unna. Symbolbild: Carsten Grunwald

Beide aus Fröndenberg
+++Update+++ Dritter Corona-Todesfall im Kreis Unna

+++ Update: 31. März: Ein weiterer Todesfall im Kreis Unna, diesmal eine Frau (75) aus Lünen. Desweiteren gibt es weitere Infizierte in dem Fröndenberger Pflegeheim. Daher wurde Quarantäne für das Schmallenbachhaus angeordnet.  Ende der letzten Woche verstarben zwei gesundheitlich vorbelastete und auch mit dem Coronavirus infizierte Bewohner des Schmallenbachhauses in Fröndenberg (Jahrgang 1932 und 1935). Die Gesundheitsbehörde des Kreises führte deshalb am Samstag (28. März) u.a. eine...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.03.20
Ratgeber
Der Kreis Mettmann hat den ersten Corona-Todesfall zu verzeichnen. Foto: pixabay, Grafik: Sikora

Coronavirus
Erster Todesfall im Kreis Mettmann

Ein 80-jähriger Mann aus Haan ist am Coronavirus gestorben. Diese Nachricht erreichte den Kreis Mettmann am Freitagabend.  Wie die Kreis mitteilt, war der Mann durch eine mehrjährige Lungenerkrankung vorbelastet. Er ist das erste Todesopfer des Coronavirus im Kreis Mettmann.  154 Erkrankte Am heutigen Samstag hat die Behörde noch keine aktuellen Zahlen zu Erkrankten veröffentlicht. Stand Freitag, 16 Uhr, gab es 154 Menschen, die an dem Virus erkrankt sind, sowie 191 Verdachtsfälle. So...

  • Velbert
  • 21.03.20
  •  1
  •  1
Blaulicht
Am Montagmorgen kam gegen 08.40 Uhr auf der B 224 (Borkener Straße) zu einem tragischen Verkehrsunfall, infolge dessen ein 36 Jahre alter Mann aus Dorsten seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag.

36-jähriger Dorstener verstorben
Polizei sucht Zeugen nach tragischem Unfall

Wie bereits berichtet, kam es am Montagmorgen gegen 08.40 Uhr auf der B 224 (Borkener Straße) zu einem tragischen Verkehrsunfall, infolge dessen ein 36 Jahre alter Mann aus Dorsten seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag. Da bislang unklar ist, warum der 36-jährige Verstorbene in den Gegenverkehr geriet und so mit dem LKW eines 20-jährigen Niederländers zusammenstieß, bittet die Polizei um Hinweise. Unter anderem erhofft sich die Polizei, dass sich Spaziergänger,...

  • Dorsten
  • 10.03.20
Blaulicht
In Kamen brannte der Dachstuhlboden einer Doppelhaushälfte. Foto: Feuerwehr Kamen

Brand in Doppelhaushälfte auf der Heirich-Imig-Straße in Kamen
Obduktionsbericht nach Dachstuhlbrand

Am Samstag, 22. Februar, brannte der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte an der Heinrich-Imig-Straße in Kamen (wir berichteten), wodurch ein Mensch ums Leben kam. Nun wurde der Obduktionsbericht veröffentlicht.  Kamen. Dieser ergab, dass es sich bei dem Todesopfer um den 22-jährigen Bewohner gehandelt hat. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergeben und konzentrieren sich auf eine fahrlässige Brandstiftung.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.03.20
Blaulicht
Eine Mordkommission der Polizei ermittelt, nachdem nach einem Notruf am frühen Morgen die Leiche einer 30-Jährigen in einer Wohnung in der Dortmunder Innenstadt gefunden wurde.

Dortmunder Mordkommission ermittelt: 30-Jährige tot in der Wohnung in der Innenstadt gefunden
Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Heute Morgen wurde in der Dortmunder Innenstadt eine tote junge Frau gefunden. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen aufgrund  der Situation, in der die Leiche der 30-Jährigen gefunden wurde und den ersten Ermittlungsergebnissen von einem Tötungsdelikt aus.  "Dringend tatverdächtig ist der 41-jährige irakische Ehemann, der selbst den Notruf der Feuerwehr gewählt hatte", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft. Polizeibeamte nahmen ihn fest.  Eine...

  • Dortmund-City
  • 24.02.20
Blaulicht

Das gab es noch nie: 22-Jähriger aus Moers verurteilt
43-Jährige tot: Lebenslange Haft für Moerser Raser

Heute hat das Landgericht Kleve einen 22-Jährigen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Nach einem illegalen Autorennen im vergangenen Jahr kam in Moers eine 43-jährige Frau ums Leben. Mit über 170 Stundenkilometern aufeinandergeprallt Im April verlor ein 22-Jähriger bei einem illegalen Autorennen die Kontrolle: Mit einer Geschwindigkeit von über 170 Stundenkilometer krachte er in das Auto einer zweifachen Mutter. Sie starb noch am Unfallort. Sein Kontrahent wurde zu einer...

  • Moers
  • 17.02.20
  •  1
Kultur
Da wurde ich zur Täterin.
  8 Bilder

Tatort Sofa
Bochum : Mord ist mein Hobby

Wenn jemand umgebracht wird,eine Leiche im See schwimmt ,oder ein Schuss jemanden niedergestreckt,dann ist das ein Umstand ,der nach ernsthaften Ermittlungen schreit. So sollte es sein. Das ist Krimi - und ich liebe Krimis. Gleich zu Beginn: Da sehe ich ihn wieder meinen Krimi,der Bulle mit der privaten Krise, geschieden und unverstanden. Der Kommissar mit einem Bein selbst schon im Abgrund , sucht den Täter. Oder nach 20 Jahren Koma löst er wieder einen Mord. Auf dem Sofa: Ich...

  • Bochum
  • 11.02.20
  •  37
  •  4
Blaulicht
Die Eurobahn fiel heute Morgen wegen eines Unglücks auf den Gleisen aus. Archivfoto: Daniel Magalski

Bahnstrecke zwischen Soest und Dortmund musste heute Morgen gesperrt werden
Unglück auf den Gleisen

Zwischen Soest und Dortmund, in der Höhe von Werl, musste die Eurobahn RB 59 am heutigen Samstagmorgen stoppen, da es ein Unglück auf den Gleisen gegeben hatte. Dabei kam ein Mensch ums Leben. Die Bahnstrecke wurde daher gegen 8.30 Uhr gesperrt und konnte erst um 11.15 Uhr wieder befahren werden. Die Fahrplanänderungen waren an den Bahnhöfen angeschlagen. Denn die Sperrung hatte erhebliche Auswirkungen auf den regionalen Zugverkehr. Acht Züge wurden umgeleitet und hatten somit ebenfalls...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.01.20
Kultur
Die Dortmunder Kulturszene verliert mit Sabine Deitmer eine schillernde Persönlichkeit, die nicht nur wegen ihrer kreativen Ideen und unkonventionellen Problemlösungen geschätzt war.

Trauer um Dortmunder Autorin Sabine Deitmer
Krimi-Schriftstellerin starb am 11. Januar

Krimiautorin Sabine Deitmer ist tot.  Die Dortmunder Kulturbetriebe trauern um die Schriftstellerin, die am 11. Januar gestorben ist. Sabine Deitmer wurde 1947 in Jena geboren, wuchs in Düsseldorf auf, studierte in Bonn und Konstanz Romanistik und Anglistik, bevor sie 1978 nach Dortmund zog. Bei der VHS arbeitete sie als  Programmbereichsleiterin für Alphabetisierung, Französisch und Literatur.  Von 1990 bis 2000 widmete sich ihrer schriftstellerischen Karriere. In dieser Zeit erschienen...

  • Dortmund-City
  • 24.01.20
  •  1
Blaulicht

Es werden dringend Zeugen gesucht
Tot auf der A40

Gestern Abend meldeten sich mehrere Autofahrer gegen18.45 Uhr bei der Polizei und gaben Hinweise auf eine Person, die auf dem Pannenstreifen der Autobahn 40 (Fahrtrichtung Venlo) liege. Der Mann war nicht ansprechbar und der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 28-jährigen Mann aus Moers.Die genaue Todesursache muss noch ermittelt werden. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Todesfall oder sonstige Angaben...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.01.20
Blaulicht

Schwelmer Unfallopfer verstorben
81-Jähriger ist seinen Verletzungen erlegen

Der am 9. Januar durch einen Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzte Fußgänger ist tot. Der 81-jährige  ist am 17. Januar an den Folgen seiner Verletzungen im Krankenhaus verstorben. Der Unfall hatte sich am 9. Januar gegen 13 Uhr auf der Hauptstraße in Schwelm ereignet, als ein PKW-Fahrer ein am Fahrbahnrand haltendes Müllauto umfuhr. Den Bericht zum Unfall finden Sie hier!

  • wap
  • 20.01.20
Blaulicht
Eines der beteiligten Autos an dem Unfall auf der A 535, bei dem eine junge Frau ihr Leben verlor. Foto: Feuerwehr Velbert
  3 Bilder

Autobahn noch immer gesperrt
Update +++ Tödlicher Unfall auf der A 535

Eine 31 Jahre alte Frau ist heute Nachmittag auf der Autobahn 535 zwischen Wülfrath und Wuppertal-Dornap tödlich verunglückt. Auch um 22 Uhr ist die A 535 noch in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Gegen 16.14 Uhr wurde die Feuerwehr Velbert und in der Folge ein Löschzug aus Neviges zu dem Verkehrsunfall alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Autos involviert waren, eine Frau in Folge des Unfalls aus ihrem Fahrzeugherausgeschleudert und auf der Gegenfahrbahn von einem...

  • Velbert
  • 02.01.20
  •  1
  •  1
Politik

Krefelder Zoo: Affen sterben bei Brand

Düsseldorf, 1. Januar 2020 In der Sylvesternacht ist das Affenhaus im Krefelder Zoo niedergebrannt und alle Tiere sind schmerz- und qualvoll gestorben. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Diese Nachricht macht uns tief traurig. Noch ist die Ursache des Feuers nicht bekannt. Aber unabhängig davon, ob Sylvesterfeuerwerk oder ein anderer Grund die Ursache war, fragen wir, warum reichten die Schutz- und Vorsorgemaßnahmen nicht aus? Kann das, was in Krefeld...

  • Düsseldorf
  • 01.01.20
  •  5
Kultur
Die Dorstener Ehrenbürgerin Schwester Johanna Eichmann OSU verstarb am Montag vor Heiligabend im Alter von 93 Jahren.

Gottesdienst am 2. Januar 2020 um 11.00 Uhr in der Klosterkirche St. Ursula
Trauerfeier und städtischer Trauerakt für Schwester Johanna Eichmann OSU

Die Dorstener Ehrenbürgerin Schwester Johanna Eichmann OSU, die am Montag vor Heiligabend im Alter von 93 Jahren verstorben ist, wird am Donnerstag, 2. Januar 2020, auf dem Friedhof St. Agatha an der Gladbecker Straße beigesetzt. Auferstehungsgottesdienst und städtischer Trauerakt Der Auferstehungsgottesdienst beginnt um 11.00 Uhr in der Klosterkirche St. Ursula in der Altstadt. Daran schließt sich ein städtischer Trauerakt an mit Ansprachen von Vertretern des Kreises Recklinghausen / der...

  • Dorsten
  • 30.12.19
  •  1
Blaulicht
Bild Schepers Text Polizei

Polizei sucht Unfallzeugen
Radfahrer nach Verkehrsunfall verstorben

Hamminkeln: Am Mittwochmorgen gegen 10.30 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann aus Mettmann mit einem Auto die Reeser Straße aus Richtung Rees in Richtung Mehrhoog. In Höhe der Einmündung Koepenweg kam es zum Zusammenstoß mit einem 78-jährigen Radfahrer aus Hamminkeln. Der 78-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er später in einem Krankenhaus verstarb. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Das Verkehrskommissariat übernahm die Ermittlungen. Ein Sachverständiger untersuchte die...

  • Hamminkeln
  • 18.12.19
Blaulicht
Symbolbild Schepers  / Text Polizei

Nach schwerem Verkehrsunfall
Unfallbeteiligte verstorben

Wesel /Alpen: Nach schwerem Unfall an der Xantener Straße 86-Jährige erlag ihren Verletzungen Wie bereits berichtet, kam es am gestrigen Montag gegen 12.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Xantener Straße Ecke Poll. Hierbei stieß das Auto eine 53-jährigen Alpeners mit dem Auo eine Ehepaares aus Oberhausen zusammen. Die 86-jährige Beifahrerin in dem Oberhausener Fahrzeug erlag im Laufe der vergangenen Nacht ihren schweren Verletzungen. (Polizeibericht)

  • Hamminkeln
  • 17.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.