tot

Beiträge zum Thema tot

Natur + Garten
Martin Maschka, Schlangenbeauftragter des Ennepe-Ruhr-Kreises, wurde von einer Familie aus Hattingen über einen tierischen Fund informiert. Es handelte sich um drei streng geschützte europäische Giftschlangen.
2 Bilder

Tierischer Fund in den Ruhrauen in Hattingen
Giftschlangen getötet und vergraben

Drei stark bedrohte und hochgiftige Europäische Hornottern wurden am Montag in den Ruhrauen (Naturschutzgebiet) in Hattingen gefunden. Eine Familie aus dem Stadtteil Winz war in dem Naturschutzgebiet unterwegs und wurde skeptisch, als sie einen unbekannten Mann an diesem verregneten Nachmittag dabei beobachten konnten, wie er etwas vergrub. Auf sein Handeln angesprochen, erläuterte der auf 30 Jahre alt eingeschätzte Mann, dass er den verstorbenen Goldhamster seiner Tochter beerdigen wolle. Das...

  • Hattingen
  • 18.05.21
Ratgeber
In Deutschland starben 2020 mehr Menschen als im Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Sterbezahlen in Deutschland
2020 starben fast 50.000 Menschen mehr als in den Vorjahren

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 zu einer Übersterblichkeit in Deutschland geführt. Die Zahl der Sterbefälle stieg im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019 um fast 50.000 an.  Es verloren 49.778 Menschen mehr ihr Leben als im Schnitt der vergangenen Jahre. Insgesamt starben laut Zahlen des Statistischen Bundesamts 982.489 Menschen - darunter 40.877 an oder mit Covid-19, wie das Robert-Koch-Institut meldet. Starker Anstieg im Dezember Insbesondere im Dezember 2020 stiegen die...

  • Essen
  • 22.03.21
Ratgeber
Vor Schockanrufen von Betrügern, die sich als Verkehrspolizei ausgeben, von Schlimmen Unfällen Angehöriger berichten und hohe Geldsummen verlangen, warnt die Dortmunder Polizei.

Polizei warnt vor Schockanrufen von schlimmen Unfällen
Betrüger als Verkehrspolizei am Telefon

Die Polizei in Dortmund warnt aktuell vor "Schockanrufen", die seit Freitagmittag  bei mehreren Dortmundern im gesamten Stadtgebiet eingehen. Teilweise behaupten die Anruferinnen, dass sie von der Verkehrspolizei seien. In allen Fällen berichteten sie von schweren Verkehrsunfällen, bei denen Angehörige verstorben seien oder im Sterben liegen würden. Schließlich forderten die Anruferinnen hohe Geldsummen. So seien Beträge in Höhe von 25.000 oder auch 47.000 Euro genannt worden. Bisher ist der...

  • Dortmund-City
  • 28.02.21
LK-Gemeinschaft
Foto Pixabay

Nahezu alle infiziert.
13 Tote im Pflegeheim - nahezu alle Bewohner infiziert

Corona-Ausbruch: In einem Pflegeheim in Köln hat sich die Zahl der Todesopfer nach einem Corona-Ausbruch auf 13 Bewohner erhöht. Von 63 Bewohnern waren nach Mitteilung vom Montag elf Personen, an und mit Covid19 gestorben. Nun sind zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Nahezu alle Bewohner und zwanzig Pflegekräfte gelten als infiziert. Am Sonntag (14 .Februar) war bekannt geworden, dass wegen eines Mangels an Impfstoff neun Bewohner verstorben seien. (Terminverschiebung ) Am Montag (15.Februar)...

  • Bochum
  • 17.02.21
  • 8
  • 1
Blaulicht
Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schrecklicher Unfall
Fußgängerin bei Abbiegeunfall durch LKW tödlich verletzt - Zeugen gesucht

Heute Morgen, 16. Februar, gegen 6.15 Uhr, kam es auf der Bottroper Straße/Alte Bottroper Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 52-jährige Fußgängerin tödlich verletzt worden ist. Ein 60-jähriger LKW-Fahrer befuhr die Alte Bottroper Straße in Richtung Econova-Allee, um nach links auf die Bottroper Straße abzubiegen und übersah dabei vermutlich eine 52-jährige Frau, die die Bottroper Straße überqueren wollte. Der LKW erfasste die Frau, wobei sie schwerste Verletzungen erlitt. Trotz...

  • Essen-Borbeck
  • 16.02.21
Vereine + Ehrenamt
Die Freunde des Hoesch-Museums e.V. trauern um ihren Ehrenvorsitzenden Dr. Alfred Heese, der am 4. Februar 2021 verstarb. Der letzte Arbeitsdirektor der Firma Hoesch war maßgeblich an der Gründung des Hoesch-Museums beteiligt. Dieses Foto zeigt Dr. Alfred Heese bei der Eröffnung des Hoesch-Museums im Jahr 2005.

Mit 91 Jahren verstarb der langjährige Arbeitsdirektor von Hoesch
Trauer um Dr. Alfred Heese

Dortmund trauert um Dr. Alfred Heese. Der gebürtige Dortmunder und langjährige Arbeitsdirektor von Hoesch verstarb am 4. Februar im Alter von 91 Jahren. „Die Ausgestaltung der Montanmitbestimmung bestimmte Alfred Heeses berufliches Wirken. Die Hoeschianer hatten in Heese einen Arbeitsdirektor, der sich mit ganzer Tatkraft für sie einsetzte und auch in den Krisen- und Fusionszeiten dafür kämpfte, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden“, so Oberbürgermeister Thomas Westphal. „Der Stahlstandort...

  • Dortmund-City
  • 09.02.21
Ratgeber
In Essen sind bisher 374 Menschen an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.

374 Menschen bislang
Weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus in Essen

Das Corona-Virus hat die Menschheit weiterhin fest im Griff. Jeden Tag kommen Todesfälle hinzu. So sieht es derzeit in Essen aus. Bereits am Montag, 25. Januar, ist eine 90-jährige Essenerin im Malteserstift St. Bonifatius verstorben. Am Donnerstag, 28. Januar, starb ein 80-jähriger Essener im Marienhospital in Bottrop. Am Samstag, 30. Januar, starb eine 92-jährige Essenerin im Universitätsklinikum Essen. Am Sonntag, 31. Januar, starben eine 67-Jährige und eine 92-Jährige im Elisabeth...

  • Essen
  • 02.02.21
  • 1
Kultur
Ernest Kolman ist am 11. Januar im Alter von 94 Jahren in London verstorben.

Große Trauer
Wesels Ehrenbürger Ernest Kolman verstorben

Ernest Kolman ist am 11. Januar im Alter von 94 Jahren in London verstorben. Die Stadt Wesel trauert um ihren Ehrenbürger, geboren am 1. Juni 1926 in Wesel als Ernst Kohlmann. „Ernest Kolman gehört zu den bedeutendsten Söhnen unserer Stadt. Als Kind musste er vor den Gräueltaten der Nationalsozialisten fliehen. Dennoch hat er uns seine Hand gereicht – damit sich ein solches Leid wie das, das die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger erlitten haben, niemals wiederholt", sagt Bürgermeisterin...

  • Wesel
  • 17.01.21
Vereine + Ehrenamt
Maria und Willi Lemm starben nach 62 Ehejahren in einem Abstand von nur 30 Stunden am vergangenen Weihnachtsfest.

Große Trauer
Hanselaer verliert mit Maria und Willi Lemm seine besten Förderer

Während des corona-bedingt in St. Nicolai stattfindenden Seelenamts läuteten – die Internetaufnahme macht‘s möglich - doch die beiden alten Hanselaerer Glocken. Beschriftet mit „die Lebenden ruf ich, die Toten beklag ich“ hat Willi Lemm sie 70 Jahre lang zu den Hanselaerer Messen mit dem alten Glockenseil eigenhändig geläutet. Seine Frau Maria versah 50 Jahre lang den Küsterdienst und hielt hunderte Kirchenführungen in dem Kleinod mittelalterlicher niederrheinischer Kirchenräume. Die beiden...

  • Kalkar
  • 13.01.21
Politik
Bürgermeister Ulrich Monegel ist unerwartet verstorben.

Dortmunder CDU trauert um Bürgermeister Ulrich Monegel
Politiker unerwartet verstorben

Der erst im November ernannte Dortmunder Bürgermeister Ulrich Monegel ist mit 66 Jahren unerwartet gestorben. "Mit dem Tode Ulrich Monegels verlieren wir einen engagierten Christdemokraten, stets bereit zur mutigen Verteidigung der Demokratie und der Freiheit", sagt der CDU-Kreisvorsitzende Sascha Mader. Denn Ulrich Monegel stand sowohl für grundsätzliche Werte, als auch für pragmatische Lösungen. Maßgeblich und nachhaltig prägte er in über zehnjähriger Tätigkeit im Kreisvorstand die Arbeit der...

  • Dortmund-City
  • 10.12.20
Sport
Meinungsstarke Männer, die Vereine prägten: Hermann Schulz (links) mit dem langjährigen Schalke-Manager Rudi Assauer. Foto: Bahn

Ein Mann, an dem sich die Geister schieden
Ex-RWO-Boss Hermann Schulz gestorben

Er führte Rot-Weiß Oberhausen nach oben. Einmal sogar bis fast in die Bundesliga. Und auch geradewegs wieder in den sportlichen Abgrund. Hermann Schulz war, abgesehen von einer kurzen Pause Ende der 1980er, Anfang der 1990er Jahre, mehr als 25 Jahre lang der starke Mann bei RWO. Nun ist er 80-jährig gestorben. Große Namen lockte er zu den Kleeblättern, weil er bereit war, reichlich Geld in den Verein zu stecken. Manfred Burgsmüller kickte hier, Aleksandar Ristic coachte den Club gleich zweimal....

  • Oberhausen
  • 08.12.20
  • 1
Sport

Weltfußballer verstorben
Drei Tage Staatstrauer

Diego Maradona ist gestorben 3 Tage Staatstrauer in Argentinien Die Hand Gottes ist zurück zu seinem Herrn gekehrt. Er war ein Ausnahme Fußballspieler und ein Schlitzohr. Weltweit bekannt wurde er im WM Spiel wo er mit der Hand ein entscheidendes Tor erzielte. Zugegeben hatte er es nie, nur später mal gesagt, wenn es an Handspiel war, war dieses sicher die Hand Gottes. Nach seiner Kariere ist er aus der Bahn geraten. Drogen und Alkohol warfen ihn aus der Bahn. Jetzt ist er nach einer...

  • Essen-Süd
  • 25.11.20
  • 2
Sport

Die Hand Gottes ist tot
Diego Maradona verstarb heute im Alter von 60 Jahren

Diego war einer der besten Fussballer der Welt, damals...... Leider machte er immer wieder Schlagzeilen durch Rauschgift- und Alkoholexesse! Bei einer Untersuchung wurde Anfang des Monats ein Blutgerinnseln im Gehirn entdeckt und erfolgreich entfernt. Vor einer Woche wurde er nach Hause entlassen, wo sich seine Tochter um ihm kümmerte  Dort hat er heute einen Herzstillstand erlitten! Er wird für Viele ein unvergessener Held sein! Gott hat seine Hand zurück! Möge er in Frieden ruhen. Argentinien...

  • Essen-Steele
  • 25.11.20
  • 3
  • 2
Blaulicht
Die beiden 18-Jährigen überschlugen sich im PKW und fuhren gegen einen Baum. Der Beifahrer wurde schwer verletzt geborgen, der Fahrer verstarb noch an der Unfallsstelle. Symbolfoto: LK-Archiv

Tödlicher Verkehrsunfall
Überholmanöver endet für 18-Jährigen mit dem Tod

Am Samstag, 21. November, gegen 00.00 Uhr ist es in Unna zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Unna. Zur Unfallzeit befuhr ein 18-jähriger Kamener mit seinem Pkw die Dortmunder Straße in Fahrtrichtung Süden. Nach einem Überholmanöver kommt das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und fährt über den Grünstreifen. Hier überschlägt sich das Fahrzeug und prallt gegen einen Baum. Fahrer und Beifahrer – ein 18-jähriger Kamener – werden im Fahrzeug eingeklemmt. Die eingesetzte Feuerwehr kann...

  • Stadtspiegel Unna
  • 23.11.20
Wirtschaft
V. l.: Melissa Schwinning (1. Schriftführerin), Heiner Schwinning (2. Schriftführer), Dr. Michaela Bachem-Rehm (1. Vorsitzende), Martha Wieczorek (2. Vorsitzende), Elke Hörnemann (1. Geschäftsführerin), Melanie Rasch (2. Geschäftsführerin)

Jahreshauptversammlung hat stattgefunden
Sterbekasse Essen-Frintrop kann Vermögen auf fast 4,2 Millionen Euro steigern

Die Jahreshauptversammlung der Sterbekasse Essen-Frintrop hat im großen Pfarrheim von St. Josef stattgefunden. Auf der Tagesordnung stand ein Wahlmarathon, da mehrere Vorstandsämter und die Kassenprüfer neu gewählt werden mussten. Zu Beginn wurde Peter Neuß, der bisherige 2. Vorsitzende und frühere 1. Vorsitzende, verabschiedet. Er hatte bereits im Vorfeld angekündigt, auf eine erneute Kandidatur verzichten zu wollen. Zur neuen 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Martha Wieczorek, die damit...

  • Essen-Borbeck
  • 17.11.20
Ratgeber
Foto:
Pixabay

Bochum News : Covid-19 aktuell
Bochum : 2 weitere Todesfälle - Neuerkrankungsrate 145,9

Infektionen bisher: 4272 (4179) Infektionen: 1294 (1301 ) Wieder genesen: 2936 (2837 ) Verstorben: 34 (34) Neuerkrankungsrate: 145,9 (143,2)  Hinweis: In Klammern die Zahlen vom Vortrag .Die Neuerkrankungsrate vom RKI (7 - Tage Inzidenz) drückt die Zahl der Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner binnen 7 Tage aus. Der kritische Wert ist 50. Stand 17.11.2020 16.00. Quelle:  Gesundheitsamt Bochum

  • Bochum
  • 14.11.20
  • 4
Ratgeber

Keine Infoveranstaltung
Bochumer Gymnasien sagen Tag der offenen Tür ab

Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen sagen alle Bochumer Gymnasien die Tage der offenen Tür ab. Unter infektiologischen Gesichtspunkten sind die Tage der offenen Tür als Präsenzveranstaltungen derzeit nicht möglich. „Wie geht es nach der Grundschule im Sommer 2021 weiter, für welche Schule entscheiden wir uns und wie treffen wir gemeinsam mit unserem Kind die richtige Wahl?“ Diese Frage stellen sich derzeit viele Eltern. Um den Viertklässlern und ihren Eltern Informationen und...

  • Bochum
  • 02.11.20
Vereine + Ehrenamt

König von 75 bis 77
Dorstener Altstadtschützen trauern um Rolf Bücker sen.

Die Schützen des Allg. Bürger-Schützen-Vereins Dorsten trauern um ihren Schützenbruder und ehemaligen Schützenkönig Rolf Bücker sen., der im Alter von 78 Jahren am 18. Oktober verstorben ist. Rolf Bücker sen. war 60 Jahre Mitglied des Schützenvereins und war zuletzt in der II. Kompanie ein aktiver Schütze. Er regierte als Schützenkönig von 1975 bis 1977 mit Schützenkönigin Ute Stoffel die Dorstener Altstadtschützen. Die Dorstener Altstadtschützen werden Rolf Bücker sen. stets in Ehren...

  • Dorsten
  • 26.10.20
Ratgeber
Noch bis zum 25. Oktober können sich Reisende, die aus Corona-Risikogebieten zurückkehren, am Dortmunder Flughafen auf das Virus testen lassen.

Corona-Fälle in Dortmunder Kita: RuFa bis 8. Oktober geschlossen
Auch eine Kolleg-Klasse ist betroffen

 Coronavirus: 13 weitere positive Testergebnisse meldete das Gesundheitsamt am Montag, elf am Sonntag. Aufgrund der Tests bei zwei Kindern der Kita RuFa e.V. in Niedereving bleibt die Einrichtung bis zum 8. Oktober geschlossen. Gleiches gilt im Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg für eine Klasse bis zum 3. Oktober. Samstag starb ein 94-Jähriger im Marien-Hospital an Covid-19. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 2018 positive Tests vor. 1773 Menschen gelten als...

  • Dortmund-City
  • 29.09.20
Blaulicht
Der schwere Unfall ereignete sich heute morgen an der Baustelle "Am Jostenhof".

Schwerer Unfall bei Tiefbauarbeiten - Opfer erliegt seinen Verletzungen
Bauarbeiter tot - Erschlagen von Baggerschaufel

Am heutigen Dienstagmorgen gegen 9 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einer Baustelle in der Straße "Am Jostenhof" alarmiert. Ein Mann sei bei Tiefbauarbeiten von einer Schaufel getroffen worden, die sich aus noch ungeklärter Ursache von einem Bagger gelöst hatte, hieß es. Der Bauarbeiter erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach rettungsdienstlicher Behandlung mit einem Krankenwagen in eine Klinik transportiert. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, er kam jedoch nicht mehr...

  • Moers
  • 18.08.20
Blaulicht
Bild Schepers / Text Polizei Kleve

Update / Weiblicher Leichnam gefunden
16-jährige Schülerin wurde identifiziert

Kleve (ots) Update: 21.08.20 Vermisste identifiziert Bei dem am zurückliegenden Wochenende aus der Waal bei Nimwegen geborgenen Leichnam handelt es sich zweifelsfrei um die seit dem 12.08.2020 vermisste 16-jährige Schülerin aus Kleve. Das haben die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben. Demnach ist die Schülerin ertrunken; Hinweis auf Fremdverschulden haben sich nicht ergeben. (SI) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Am Wochenende ist in den Niederlanden im Bereich Nimwegen ein...

  • Hamminkeln
  • 17.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.