Zugunglück: Toter ist identifiziert

Anzeige
Die Polizei teilte via Twitter mit, dass die Person identifiziert sei.

Wie die Dortmunder Polizei soeben via Twitter mitgeteilt hat, ist die Person, die gestern auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Münster von einem Zug überrollt worden ist, jetzt identifiziert. Es handelt sich um einen 32-jährigen Mann aus Lünen.

Der Mann hatte sich wohl am Montag in Höhe der A2 vor einen Zug geworfen. Er sei überrollt worden und starb unmittelbar an den Folgen seiner Verletzungen am Unglücksort.
Wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte, ist bislang nicht bekannt.
Der Notarzt sei am gestrigen Abend schnell zur Stelle gewesen, hätte allerdings nichts mehr ausrichten können.

Der Zugverkehr der betroffenen Bahntrasse war in beiden Richtungen von ca. 17.40 bis 20 Uhr gesperrt. Reisende in Richtung Dortmund oder Münster mussten sich auf längere Wartezeiten einstellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.