Oase spendet Überschuss

Anzeige
Annegret Weikert (v.l.n.r.), Ulrike Ziel und Margret Evers (r.) überreichten Andrea Götte (3.v.l.) eine Spende von 450 Euro für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna. Foto: privat
Gemütlich Kaffeetrinken und dabei noch Gutes tun: das praktizieren schon seit nunmehr zehn Jahren die rüstigen Senioren, die sich jeden Montagnachmittag um 15 Uhr im Elisabeth-Haus zu einer geselligen Runde einfinden. Die Idee dazu hatte seinerzeit Ulrike Ziel von der Caritas. „Unsere Senioren und ebenso unser damaliger Pfarrer Ulf Doppelfeld waren sofort von dieser Idee begeistert“, erzählt sie dann. „Denn so ein Seniorentreff hatte einfach noch gefehlt.“ Seitdem kommen nun regelmäßig rund dreißig Damen und Herren zum Klönen und manchmal auch zum Singen zusammen. Die Kuchen und Torten werden von Ulrike Ziel und ihrem Team selbst gebacken und gehen weg wie warme Semmeln. Am Ende des vergnüglichen Nachmittages entrichten die Senioren dafür einen kleinen Betrag. „Über das Jahr bleibt dabei ein erklecklicher Überschuss übrig“, erzählt Ulrike Ziel ganz stolz. Dieser wird jedes Jahr an einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr durfte nun Andrea Götte für den „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna“ eine Spende in Höhe von 450 EUR entgegennehmen. Die ehrenamtlichen Helfer dort kümmern sich intensiv um Kinder und Jugendliche, die an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.