Kamp-Lintfort den 18.02.15. Die Vierkampfmannschaft des BC Gut Stoß Rossenray ist bei den Billardfreunden von Rot Weiß Wesel chancenlos.

Anzeige

Die Hoffnung zumindest einen Punkt aus Wesel entführen zu können, erwies sich für die Billardspieler von Gut Stoß Rossenray als Tagtraum, sie unterlagen 2 : 6.


Im Einband traf der Lintforter Michael Schiff in der für ihn ungewohnten Disziplin auf den Weseler Friedhelm Niggemann. Konnte er ihn im Hinspiel im Cadre 35/2 noch schlagen, so war er jetzt im Einband mit 42 : 80 Points in 22 Aufnahmen chancenlos.

Zu gleicher Zeit spielte der Hochschulstädter Andreas Meichsner gegen den Weseler Norbert Gartmann in der Freien Partie. Andreas Meichsner gewann mit einem GD von 8,82 nicht spektakulär aber sicher mit 150 : 102 Pts. in 17 Aufnahmen.

So war das Aufeinandertreffen beider Clubs zumindest zur Halbzeit noch ausgeglichen.



Der Ersatzmann von Gut Stoß Rossenray Hans Hilmar hatte es im Dreiband mit dem Altweseler Egon Richel zu tun. Hans Hilmar ein wenig überfordert in dieser für ihn unüblichen Disziplin unterlag mit 8 : 30 Pts. in 33 Aufnahmen.

Die letzte Partie sollte über Remis oder Niederlage für Rossenray entscheiden. Im Cadre 35/2 spielte der bis dato eigentlich formstarke Klosterstädter Reinhard Sonntag gegen den Weseler Günter Schlebes. Beide Kontrahenten hatten ihre Schwierigkeiten mit dem schwer zu spielendem Material, am Ende verlor Reinhard Sonntag mit 70 : 116 Pts. in 25 Aufnahmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.