Farbwechsel im JC-Kempen

Anzeige
Judo: Am vergangenen Freitag den 23.06.2017 wurde es Ernst für die Judoka des JC-Kempen. 28 Judoka stellten sich der Prüfung zum nächst besseren Kyu (Schüler)-Grad, der in Form eines farbigen Gürtels gezeigt wird. Es gibt 8 Kyu-Grade. Je niedriger der Kyu-Grad ist, desto mehr Fähigkeiten hat der Schüler errungen.
Der erste Gurt und damit der 8. Kyu-Grad hat die Farbe weiß-gelb. Es folgt gelb, gelb-orange, orange, orange-grün, grün, blau und braun. Der 1.Dan (Schwarz-Gurt) leitet die Meistergrade ein. Die höchste Graduierung ist der10. Dan.
Die Prüflinge des JC-Kempen wurden in zwei Kommissionen in Falltechniken, Grundformen und Anwendungsaufgaben der Stand- und Bodentechniken, Kata und Randori geprüft. Nach 2 Stunden hatten alle ihr Können gezeigt und durften sich über die „neuen Farben“ freuen:
Weiß-Gelbgurt (8.Kyu): Justin Ahlberg, Justut Oudijk, Daniel Rekers, Johanna Schrey
Gelbgurt (7.Kyu): Noah Arnold, Björn Balkowski, Tim-Davis Börner, Devin Fokin, Maximilian Masuch, Luka Rathmackers, Waldemar Schreider, Jonathan Stoutz, Henrik Wenzen,
Gelb-Orangegurt (6.Kyu): Simon Eirmbter, Moritz Geiter, Tom Geub
Orangegurt (5.Kyu): Simon Celler, Franca Goak, Judith Göhler, Anna Schlubat
Orange-Grüngurt (4. Kyu): David Degtjarev, Daniel Erlenbusch, Max Schlubat, Tom Ungerechts,
Grüngurt (3.Kyu): Silas Baumert, Anna Joswowitz, Eric Putincev,
Blaugurt (2.Kyu): Lennard Fischer
Prüfer waren Bastian Schlubat und Peter Albrecht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.