Der Hausberg Nütterdens – der Hingstberg – trägt dieses Jahr im Mai ein gelbes Schmuckkleid

Anzeige
Kranenburg: Hingstberg | Der Monat Mai ist die Blütezeit des Kreuzblüters Raps. Der Landwirt, der den Osthang des 48 m hohen Hingstbergs bewirtschaftet, pflegt darauf Wechselbau. Letztes Jahr gab es dort Mais, dieses Jahr hat er Raps angepflanzt. Aus den Samen dieser Pflanze wird Rapsöl gewonnen. Ein Teil davon dient für die Erzeugung von Biokrafstoff.
Raps ist ein Kreuzblütler. Seine vier Kronblätter stehen kreuzförmig gegenübereinander und blühen nur ein bis zwei Tage. Das gesamte Rapsfeld blüht aber etwa einen Monat, denn eine Pflanze besitzt 20 bis 60 Blüten in einem traubigen Blütenstand.
Als Lebensmittel war Raps in der Vergangheit nicht geeignet. Raps enthält Erucasäure und Glucosinolaten, die schlecht für die Organe sind. Nun gibt es Rapstypen, die diese Gifte kaum noch enthalten.
Gestern war ich auf den Hingstberg und war begeistert. Der gelb geschmückte Acker war eine Wonne für das Auge. Ich habe dieses Rapsfeld von allen Himmelsrichtungen aus fotografiert: gelb mit Gehölzen, gelb mit Wald, gelb vor dem Stoppelberg (92 m ü. NN) und den Treibhäusern.
Der Hingstberg liegt an der Römerstraße / Ecke Am Hofberg. Spazieren kann man über den Hingstberg und Am Hofberg.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.637
Christiane Bienemann aus Kleve | 06.05.2015 | 11:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.