Ein Ort, ein Zeitpunkt, zwei Unfälle

Anzeige
Beide Betroffene wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

Am Montagabend, 15. Januar, ereigneten sich gegen 18.05 Uhr bei Starkregen und Dunkelheit im Kreuzungsbereich Berghausener Straße/ Karl-Benz-Straße in Langenfeld gleich zwei schwere Verkehrsunfälle mit Verletzten.

Ein 41-jähriger Porsche-Fahrer beabsichtigte, mit seinem Pkw von der Karl-Benz-Straße nach links in die Berghausener Straße abzubiegen. Dabei übersah er eine 58-jährige Radfahrerin, die bei grünlichtzeigender Ampel für Fußgänger und Radfahrer die Berghausener Straße in Richtung BAB 59 überquerte.

Mann wollte helfen und wird von VW Polo erfasst

Der Pkw erfasste die 58-Jährige. Die Frau wurde zu Boden geworfen und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Ein 48-jähriger Fußgänger, der den Unfall beobachtete und der Gestürzten zu Hilfe eilen wollte, querte daraufhin - ebenfalls bei grünlichtzeigender Ampel für Fußgänger/ Radfahrer - die Berghausener Straße. Dabei wurde der Mann von dem VW Polo einer 55-jährigen Frau erfasst, die mit ihrem Pkw ebenso von der Karl-Benz-Straße nach links auf die Berghausener Straße abbiegen wollte.

Beide Opfer leicht verletzt

Der Mann wurde von der Motorhaube des VW Polo "aufgeladen" und anschließend zu Boden geworfen. Glücklicherweise erlitt auch der 48-Jährige "nur" leichte Verletzungen. Sowohl er als auch die Radfahrerin wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, durften diese aber nach kurzer Behandlung wieder verlassen.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von mindestens 2.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.