"Hilfe in Uganda" - Einblicke in die Arbeit

Anzeige
Seit 2011 kümmert sich der Langenfelder Franz Josef Handwerker in Uganda um Waisen- und Straßenkinder. Foto: Privat
 
Wer die Aktion von Marion Alexander zum Wohl für Kinder in Uganda unterstützen möchte, hat noch bis zum 31. März Gelegenheit dazu. Foto: Michael de Clerque

Der Langenfelder Franz Josef Handwerker ist seit 2011 immer wieder in Uganda um dort Waisen- und Straßenkindern sowie Bedürftigen zu helfen.

"Probleme gibt es viele"

Während seiner Aufenthalte in Uganda hat der Langenfelder die schlimmsten Ecken der Slums gesehen. Schulbildung, Betreuung, Unterkünfte, Essen: „Probleme gibt es dort viele“, erklärt der gelernte Kfz-Mechaniker, der durch seinen tatkräftigen Einsatz das Elend der Waisen- und Straßenkinder eindämmen möchte. Ende letzten Jahres machte sich Franz Josef Handwerker wieder auf dem Weg nach Uganda und schickt seinen Bericht aus Mittelostafrika nach Langenfeld:

"Für die Hilfe fehlen oft Mittel"

"Jetzt bin ich schon drei Monate hier in Lugazi in der Nähe vom Lake Victoria. Die Not der Kinder und der Menschen ist hier so groß, dass man leider nicht allen helfen kann, weil einfach die Mittel fehlen.

Solaranlage dank Sponsoren

Ein Beispiel ist eine Nachbarsfamilie: Die sechsköpfige Familie wohnt in einem Lehmhaus, das vielleicht gerade mal 20 Quadratmeter groß ist. Es gibt es weder Strom noch fließendes Wasser.
Durch meine Sponsoren war es möglich, eine Solaranlage zu kaufen, die ich dort aufgebaut habe. Jetzt hat die Familie innen und außen Beleuchtung. Außerdem habe ich den Vorplatz mit Steinschotter befestigt, weil hier nach einem Regenschauer nur noch Schlammwüste war. Dazu kamen noch Tisch und Stühle und ein Sonnenschirm für die Großen und die Kleinen. Wenn ich abends im Dunkeln nach Hause komme und ich die Familie dort sitzen sehe, wie sie Spaß haben und sich unterhalten, dann freue mich sehr.

Die größte Armut aber herrscht unter den Kindern

Die größte Armut aber herrscht unter den Kindern: Sie haben meist nicht mehr viel mehr als das, was sie am Leib tragen. Ich sorge für den Lebensunterhalt von zwei Mädchen, damit sie wieder vernünftig in die Schule gehen können. Mathilda und Rihanna sind so stolz, dass sie das dürfen und jubeln jeden Morgen, wenn sie um 6 Uhr vom Bus abgeholt werden.
Nicht zu vergessen: Teddy. Sie ist 15 Jahre alt, kommt von weit draußen vom Land, wo Familien leben, die nichts zu Essen haben. Teddy kümmert sich hier um die Kinder und hilft im Haushalt.

Langer Weg zur Schule - ohne Schuhe

Meine nächste Aktion ist für die die Menschen in den Zuckerrohrplantagen geplant. Ich sammle gerade Schuhe, weil die Kinder zum größten Teil keine haben. Sie laufen jeden Tag zur Schule und wieder zurück - bis zu vier Kilometer eine Stecke - und das über Schotterstrassen, wo schwere Landmaschinen mit Anhänger fahren. Diese Familien haben ein Monatseinkommen von zirka 21 Euro. Wie soll man davon eine Familie ernähren? Und doch sind die Menschen hier alle so lieb, höflich und genügsam. Keiner meckert und sie freuen sich auf jeden neuen Tag.
Alles was ich hier mache wäre ohne Sponsoren unmöglich! Ich möchte mich auf diesen Weg bei allen so herzlich bedanken. Danke schön für die tolle Unterstützung der Kinder in Uganda.

Dankeschön an Marion Alexander vom "Heavens"

Ein besonders großes Lob geht an Marion Alexander, Inhaberin vom Restaurant Heavens, Katzbergerstraße 21. Sie hat ganz spontan die Aktion "Freude spenden geht so einfach" zum Wohl der Kinder in Uganda gestartet. Die endet am 31. März.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann sich bei Marion Alexander unter der Telefonnummer (02173) 1015707 oder bei Facebook unter Restaurant Heavens Langenfeld melden. Es besteht auch die Möglichkeit, Sachspenden dort abzugeben. Diese werden dann auf den Postweg zu mir nach Uganda gesendet.
Wer sich für meine Arbeit hier in Uganda interessiert, der kann dieses in Facebook unter meinen Namen 'Franz Josef Handwerker' verfolgen oder mir über meine E-Mail fjhandwerker@yahoo.com schreiben."

Die Arbeit unterstützen

Wer die Arbeit von Franz Josef Handwerker mit einer kleinen Spende unterstützen möchte kann das unter Paypal: kinderhilfeuganda@gmx.de oder per Banküberweisung an Franz Josef Handwerker, Commerzbank Langenfeld, IBAN: DE52 3424 0050 0356 3616 00, BIC: COBADEFFXXX, Kennwort Kinderhilfe Uganda, tun.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.