Langenfeld: Die Einbrecher standen plötzlich im Schlafzimmer

Anzeige
Spurensicherung vor Ort im Auftrag des MIK NRW, Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Beethovenstraße |

Am frühen Mittwochmorgen, 7.März, gegen 1:35 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Beethovenstraße in Langenfeld. Zu dieser Nachtzeit wurde die Bewohnerin wach und bemerkte zwei unbekannte Männer in ihrem Schlafzimmer, die offensichtlich kurz zuvor gewaltsam in ihr Wohnhaus eingedrungen waren.

Nach Schmuck und Wertgegenständen gefragt

Nachdem die Unbekannten die Frau nach Schmuck und Wertgegenständen in ihrem Wohnhaus befragt hatten, verschwanden die Straftäter wieder aus dem Schlafzimmer der Seniorin und ihr gelang es, die Polizei zu alarmieren. Die Geschädigte blieb unverletzt, wurde jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, da sie spürbar unter Schock stand. Das Krankenhaus konnte sie im Laufe des Vormittages wieder verlassen.

Soforige Fahndungsmaßnahmen ohne Erfolg

Sofortige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen wurden sämtliche Räume des Wohnhauses von den Tätern delikttypisch durchsucht. Angaben zum möglichen Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor.

Sachdienliche Hinweise

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon
02173 / 288-6310, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110 !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.