Sie regieren mit Begeisterung die Langenfelder Pänz

Anzeige
Sie verbreiten auf den Bühnen viel gute Laune: Prinz Jan I., Prinzessin Janine II. (im Hintergrund), Pagin Meike und Page Tobias. Foto: Stefan Pollmanns

„Das Kinderprinzenpaar zu stellen, das könnten wir uns auch vorstellen.“ Bei der Karnevalseröffnung des Richrather Karnevalsvereins Schwarz-Weiß in der vorherigen Session haben Jan Kempkes (15) und Janine Paeschke (15) wohl etwas zu laut getuschelt. Dort traten sie mit „ihrem“ Tanzcorps Echte Fründe auf und verfolgten den Auftritt von Prinz Max I. und Prinzessin Pia I.. Das Thema ließ die die Beiden nicht mehr los – und nach einem Gespräch mit Lina Frenz aus dem Kinderprinzen-Team der Postalia bei der Afterzoch-Party in Reusrath stand fest: Sie werden als Prinz Jan I. und Prinzessin Janine II. den jecken Nachwuchs regieren.

von Stefan Pollmanns

Langenfeld. Jetzt machten sich die neuen jungen Narrenfürsten in spe gleich auf, die passende närrische Begleitung zu finden. Gleich sprachen sie ihren Tanz-Kollegen Tobias Schöning (11) an. Der sagte sofort zu. Und Tobias fragte in der Schule Meike Janitschek (10), ob sie nicht Pagin werden wolle. „Ja, klar!“, war ihre Antwort. Das Team war komplett.

Spaß verbreiten

Zusammen verbreiten sie bei ihren Auftritten jede Menge Spaß. Dass sie mit Feuer und Flamme dabei sind, merkt man schnell. Das knackige Programm in dieser kurzen Session stecken sie gut weg. Und Tobias sorgt dafür, dass zwischen den Auftritten auch keiner müde wird. So zelebriert er zum Beispiel gerne für eine Trommeleinlage mit herumliegenden Süßigkeitenverpackungen. „Das kann ganz schön nerven“, sagt die Prinzessin, allerdings mit einem Lächeln.

Leidenschaft für Fußball

Tobias schwärmt übrigens wie die Prinzessin für die Fußballmannschaft Bayer 04 Leverkusen. Er geht auch aktiv auf Torejagd und ist sogar in die D-Jugendmannschaft von Bayer gescoutet worden. Der Prinz liebt eher die amerikanische Fußball-Variante mit dem ovalen Ball. Er ist Fan der Cologne Crocodiles.

Proklamation war ein besonderes Erlebnis

Auf die Frage, was denn bisher das schönste Erlebnis in der Session gewesen ist, antworten alle blitzschnell das gleiche: Die Proklamation. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn einem alle zujubeln und man im Mittelpunkt steht“, blickt Prinz Jan auf das Ereignis zurück. „Auftritte vor großem Publikum bin ich ja von den Echten Fründen gewöhnt. Ich war im Vorfeld aber doch ganz schon nervös. Das legte sich aber schnell.“ Auch der Page und die Pagin bestätigten, dass sie vor der offiziellen Amtseinführung sehr aufgeregt waren. Prinzessin Janine, die sich privat begeistert um ein eigenes Pferd kümmert, sagt jedoch: „Ich war die Ruhe selbst. Warum, weiß ich auch nicht genau.“ Alle Vier sind sich aber darüber einig, dass es bei der Proklamation ganz schön anstrengend war, eine Stunde lang Programm mit einem Lächeln abzuspulen. Aber auch dies haben sie mit Bravour gemeistert.

Vorfreude auf die Umzüge

Jetzt freuen sich alle besonders auf die Umzüge in der Langenfelder City und in Reusrath.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.