Wasserki: 13-Jähriger ertrunken

Anzeige
Langenfeld (Rheinland): Wasserski |

Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich an der Wasserskianlage in
Langenfeld. Ein 13- und ein 15-jähriges Brüderpaar waren beim Schwimmen in einem von der Wasserskianlage nicht benutzten Teil (zwischen der Bahn 2 und Bahn 3) des Sees plötzlich untergegangen.

Badeunfall nicht überlebt


Während der 15-Jährige gerettet werden konnte, konnte der 13-Jährige erst nach einiger Zeit durch Feuerwehrtaucher vom Grund des Sees geborgen werden. Beide Jungen wurden durch die Rettungskräfte zur Uni-Klinik nach Düsseldorf
gebracht. Am Samstag wurde durch die Uni-Klinik mitgeteilt,
dass der jüngere der beiden den Badeunfall leider nicht überlebt hat
und verstorben ist.

Als Ursache wird ein Krampf vermutet


Die Eltern des Jungen, die den Einsatz der Rettungskräfte vor Ort erlebt hatten und sich auch in der Uni-Klinik bei den Kindern aufgehalten hatten, wurden
Notfallseelsorgerisch betreut. Ob die beiden Kinder schwimmen konnten
oder nicht, ist nach jetzigem Stand noch nicht bekannt. Als Ursache
für das Untergehen wird derzeit ein Krampf bei den Kindern vermutet.
Weitere Details sind der Polizei noch nicht bekannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.