Wahl zum Sportler des Jahres

Anzeige
Joris Kuger
 
Nico Menzel

Hier werden die Kandidaten für die Wahl zum Sportler des Jahres vorgestellt.

Joris Kuger (22)
Judo
TSV Bayer 04 Leverkusen

Der Langenfelder Joris Kuger (22) wurde 2010 Deutscher Meister (U17) und 2012 Deutscher Vizemeister (U20) und wechselte auf Grund eines Schulwechsels vom Judo-Club Langenfeld zum TSV Bayer 04 Leverkusen. Nach langwierigen Verletzungen, Abitur und längerem Auslandsaufenthalt studiert er nun an der Deutschen Sporthochschule in Köln und startete in 2016 ein fulminantes Comeback und gehört wieder zur deutschen Spitze in seiner Gewichtklasse bis 81 kg. Nach sehr guten Kämpfen bei den Deutschen Meisterschaften, beim internationalen Turnier in Vise (Belgien) und in der Judo Bundesliga (für TSV Bayer Leverkusen) erreichte er im März beim Ranglistenturnier in Bottrop Rang 2 und qualifizierte sich so direkt für die Deutsche Meisterschaft 2017.
Ende August feierte Joris seinen bisher größten Erfolg beim „Heim“ Europacup der Männer in Saarbrücken, hier gewann er gegen starke internationale Konkurrenten und verlor nur das Finale. Es folgten Nominierungen für Europacups in Celje (Platz 7) und Glasgow. Im Dezember gewann er mit sieben vorzeitig gewonnen Kämpfen den Titel des Deutschen Hochschuleinzelmeisters und mit seiner Kölner Unimannschaft auch den Titel im Mannschaftswettbewerb (er blieb auch hier ungeschlagen). Joris trainiert täglich und arbeitet neben seinem Sportstudium als studentische Hilfskraft. Bleibt er gesund wird er sicherlich im Jahr 2017 an seine tollen Erfolge von 2016 anknüpfen können und vielleicht auch eine Rolle hinsichtlich der Olympiade Tokio 2020 im Heimatland des Judos spielen.

Nico Menzel (19)
Automobilsport
Motor-Sport-Club Langenfeld

Montag bis Donnerstag Schulbus, Freitag bis Sonntag Porsche. So könnte man das letzte Jahr von Nico Menzel beschreiben. Das Vereinsmitglied des Motor-Sport-Club Langenfeld gewann 2016 in sensationeller Art und Weise den Porsche Carrera Cup in Asien. Mit seinen 18 Jahren war Nico jüngster Teilnehmer der Rennserie und setzte sich dort gegen 27 internationale Starter durch. An zehn Rennwochenenden kämpfte er sich über die Rennstrecken Asiens bis zum großen Triumph. Lediglich mit 8 Punkten Vorsprung auf den Franzosen Maxime Joussee konnte er für sich und sein PICC Team StarChase den Titel einfahren. Kaum zu glauben, aber sein Vater, Christian Menzel, gewann ebenfalls in den Jahren 2009 und 2010 diese Rennserie mit demselben Team. Seit April 2016 ist Nico Menzel auch BMW Junior und wird in Zukunft für BMW internationale Rennen bestreiten, darunter auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Man kann also gespannt sein, wohin diese noch junge Karriere führen mag.

Samuel Hsiao (18)
Badminton
FC Langenfeld

Trotz seines jungen Alters ist Samuel Hsiao bereits zum dritten Mal für die Wahl zu Langenfelds Sportler des Jahres nominiert. Auch im Sportjahr 2016 feierte der 18-Jährige tolle Erfolge. In seiner Altersklasse U19 konnte er den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft für sich verbuchen. Ein besonderes Highlight war sicherlich die Weltmeisterschaft U19 in Bilbao, bei der sich Samuel in der 3. Runde gegen den Chinesen Haichao Liu geschlagen geben musste. Mit der 1. Mannschaft des FC Langenfeld gewann er zudem die Meisterschaft in der 2. Bundesliga und stieg so in die höchste deutsche Spielklasse auf.

Abstimmen!

Auch in diesem Jahr findet die Abstimmung in Kooperation mit dem Wochen-Anzeiger statt. Abgestimmt werden kann auf der städtischen Homepage www.langenfeld.de/sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.