Schützenverein 1834: Norbert Graffweg regiert

Anzeige
Das Neue Schützenkönigspaar Norbert Graffweg und Ewa Broschk (m.), die neue Jungschützenprinzessin Melanie Koprek (r.) und der neue Schülerprinz Dennis Broschk (l.). Foto: Michael de Clerque
Langenfeld (Rheinland): Schützenheim 1834 e.V. |

Norbert Graffweg und seine Partnerin, Königin Ewa Broschk sind das neue Königspaar des Schützenvereins 1834 Langenfeld.

Das ist der neue Schützenkönig


Langenfeld. Der neue Schützenkönig ist 54 Jahre alt, seit zwei Jahren Mitglied im SV Langenfeld 1834 und von Beruf Sachbearbeiter bei der Bundesagentur für Arbeit. Seine Hobbies sind der Schützenverein und der Karneval. Er war Prinz des FLK (Festkomitee Langenfelder Karneval). Königin Ewa stammt aus Polen und lebt mit König Norbert in Langenfeld. Das Paar wohnt in der Straße Alt Gladbach 3.
Den Kopf des Vogels schoss Sven Köntges, den linken Flügel Wolfgang Barth, den rechten Flügel Kaiser Stephan Klose, den Reichsapfel Manfred Benert und den Rumpf Dirk Korthauer ab.


Ehrenschuss von Rudi Paas


Der zweite Tag des Schützenfestes des Schützenvereins Langenfeld 1834 stand ganz im Zeichen der neuen Majestäten. Bereits um 10 Uhr eröffnete am Sonntagvormittag Ehrenmitglied Rudi Paas mit einem Ehrenschuss die Wettbewerbe des Königsvogelschießens, des Schießens der Jung- und Schülerprinzen sowie diverse Wettbewerbe um Pokale. Das Schießen mit Schwarzpulvergewehren Kaliber 45/17 dauerte bis nach 14 Uhr. Die 39 Teilnehmer waren gut in Form und mit dem 302. Treffer schoss Dirk Korthauer den kleinen Rest des Vogels ab.


Neue Jungschützenprinzessin ist Melanie Koprek


Die von Schützenbruder und Vogelbauer Arne Kiesewalter gebauten Holzvögel waren sehr stabil und hielten eine Menge Treffer aus. Die 16 Jungschützen und -schützinnen benötigten 303 Treffer, ehe Janine Hirt den Vogel erlegte.
Neue Jungschützenprinzessin wurde Melanie Koprek. Die 26-Jährige ist seit drei Jahren Mitglied in der Jugendabteilung, von Beruf Verkäuferin, wohnt im Steinrausch und ist begeisterte Tänzerin.
Den Kopf des Vogels schoss Niklas Barth, den linken Flügel Isabell Arnold und den rechten Flügel Cheyen Muya ab.

Neuer Schülerprinz ist Dennis Broschk

Neuer Schülerprinz wurde Dennis Broschk, der Sohn der Königin, mit dem 114. Treffer. Dennis ist 11 Jahre alt und besucht das Konrad-Adenauer-Gymnasium. Der Hobbyfußballer ist seit einem Jahr Mitglied der Schülerschützenabteilung.
Marco Müller schoss den Kopf und den linken Flügel des Vogels ab, Natalie Müller den rechten Flügel.

Den Damen-Wanderpokal sicherte sich Ewa Broschk


Den Damen-Wanderpokal sicherte sich Ewa Broschk, die Damen-Wanderkette erhielt Beatrix Fröhlich, König der Könige wurde ihr Ehemann Karsten, der auch die Proklamation am Schießstand vornahm.
Nach dem Abholen der neuen Repräsentanten fand im großen Saal des Schießsportzentrums, an der Langforter Straße, der festliche Krönungsball mit der Krönung der neuen Würdenträger statt. Die Musik dazu kam von den "Nettetaler Musikanten".

Krönungsball mit humoristischen Einlagen


Es wurde ein Krönungsball mit humoristischen Einlagen: die Jungschützen überbrachten dem Königspaar einen riesigen Teddybären und die Schützenfrauen paradierten vor der Königin und überreichten ihr rote Rosen. Zwei Jungschützen, Bastian Dreyer und Hanna Bergerhoff, wurden in die Schützenabteilung aufgenommen.
Die Sonne lachte vom Himmel, als am Samstag das bis zu den Schießwettbewerben am Sonntag amtierende Kaiserpaar Stephan und Juliane Klose die Mitglieder des Schützenvereins Langenfeld in ihrer Residenz, der KFZ Werkstatt an der Industriestraße, empfing.
Wo sonst Autos repariert werden, hatte das Kaiserpaar Tische und Bänke aufgestellt und die Werkstatt festlich geschmückt. Nach dem Empfang zog der Festzug zum Ehrenmal an der St. Josef Kirche zur Kranzniederlegung zum Gedenken der verstorbenen Schützen und der Gefallenen der beiden Weltkriege sowie der Terroropfer auf der ganzen Welt. Die Bergisch-Rheinischen Musikanten intonierten einen Choral.

Festabend mit Schützen-und Bürgerball

Anschließend nahmen die Zugteilnehmer, die vom Spielmannszug Cäcilia Benrath und den Bergisch-Rheinischen Musikanten begleitet wurden, am „Festabend mit Schützen-und Bürgerball“ im Schießsportzentrum an der Langforter Straße teil.
Für die Musik sorgten die „Nettetaler Musikanten“.
Der Vorsitzende, Karsten Fröhlich, begrüßte das Kaiserpaar Stephan und Juliane Klose, Jungschützenprinz und Stadtprinz, Niklas Köntges.
Im Laufe des Abends überraschte die Schützenjugend das Kaiserpaar Klose. Sie waren vor einigen Jahren Prinzenpaar in Langenfeld und hatten ein eigenes Prinzenlied. Nach der Melodie des Liedes hatte die Jugend einen Discotanz eingeübt, der von den Gästen mit großem Beifall bedacht wurde.
Karsten Fröhlich begrüßte an diesem Abend auch mehrere Abordnungen der Langenfelder Bruderschaften, Schützenvereine und Karnevalsgesellschaften und betonte in seiner Begrüßung die Freundschaft unter den Langenfelder Brauchtumsvereinen.

Ehrung für langjährige Mitglieder


Der Vorstand und das Kaiserpaar Stephan und Juliane Klose ehrten langjährige Mitglieder des Vereins mit „Ehrenurkunden und Auszeichnungen des RSB“. 50 Jahre Mitglied ist Frank Schwarz, 45 Jahre Detlef Wedemeyer, 40 Jahre Heinz Brinkschulte, 30 Jahre Gisela Windeck, Almut und Franz Stöckl, 25 Jahre Michael Dreyer, 20 Jahre Agnes Reitz.

Einsatz im Vereinsleben


Für ihren Einsatz im Vereinsleben wurden Dirk Korthauer, Bettina Kiesewalter und Saskia Fröhlich mit der „Verdienstnadel in Bronze des Rheinischen Schützenbundes“ geehrt. Die „Verdienstnadel in Silber des RSB“ erhielt Kaiserin Juliane Klose, die „Verdienstnadel in Gold des RSB“ erhielt Schatzmeisterin Beatrix Fröhlich. Die „Medaille für Förderung des Schützenvereins des RSB“ wurde Gisela Windeck überreicht. Michael Dreyer wurde zum „Leutnant“ befördert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.