Vorstandswahlen beim SVL 1834

Anzeige
Die Jahreshauptversammlung stand dieses Jahr im Wesentlichen im Zeichen der Vorstandswahlen, hatten doch im Vorfeld der Vorsitzende Oliver Seliger und der stellvertretende Vorsitzende Stephan Klose sehr zeitig kund getan, dass sie sich nicht zur Widerwahl stellen werden. Also zeichnete sich ein ähnliches Bild ab wie bei den letzten Vorstandswahlen 2012, als dazu noch der Schatzmeister von seinem Amt zurück trat.
Um allerdings nicht das gleiche Fiasko zu erleben wie 2012, als die Versammlung unterbrochen wer-den musste, weil trotz fast 2-jähriger Suche sich niemand bereitfand, auch nur eines dieser Ämter zu übernehmen, hatte der bestehende Vorstand für diese Wahlen Vorkehrungen getroffen.
So kam es, dass der Schriftführer des Vereins, Karsten Fröhlich, ebenfalls von seinem Amt zurück trat. Dies aber nur, um sich zur Wahl des Vorsitzenden zu stellen. Er wurde dann auch einstimmig in dieses Amt gewählt. Karsten Fröhlich ist das amtsälteste Vorstandsmitglied des Vereins, war er doch bereits schon einmal von 1991 bis 2003 und dann wieder seit 2010 durchgehend Schriftführer des Vereins und ist seit 1981 Mitglied im SVL. Ihm zur Seite steht jetzt Heinz Wadenpohl als stellvertretender Vorsitzender, der noch amtierende König des Vereins. Heinz Wadenpohl war bis dahin stellvertretender Schießsportleiter und ist mit 63 Jahren das älteste Vorstandsmitglied. Er ist seit 2009 Mitglied beim Schützenverein Langenfeld. Als Schatzmeisterin wurde Beatrix Fröhlich in ihrem Amt bestätigt. Sie bestreitet damit ihre zweite Amtsperiode, war sie doch vor drei Jahren extra kurzfristig in den Verein eingetreten, um dieses Amt zu übernehmen. Neuer Schriftführer ist Dirk Korthauer, der auch erst seit Anfang 2013 im Verein ist. Es ist doch schön zu sehen, dass es in der heutigen Zeit noch Mitglieder gibt, die trotz relativ kurzer Mitgliedschaft bereit sind, eine derartige Verantwortung zu übernehmen. Christian Ollhoff wurde als Schießsportleiter ebenso in seinem Amt bestätigt wie Juliane Klose als Damenbeauftragte. Lediglich Roman Stang musste erst noch als Jugendleiter wieder bestätigt werden, da er es aus protokollarischen Gründen nicht geschafft hat, rechtzeitig vor der Jahreshauptversammlung eine Jugendversammlung durchzuführen. Seine Wahl wurde aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt und in der nächsten Mitgliederversammlung bestätigt.
Es gab im Vorfeld zwar innerhalb des alten Vorstands Bedenken, dass ein Ehepaar zwei Ämter des geschäftsführenden Vorstands - also Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister - bekleidet, aber es gibt im Vereinsrecht nichts, was dagegen spricht. Lediglich die Satzung eines Vereins könnte diese Konstellation verhindern, aber die Satzung des SV Langenfeld 1834 enthält keinen entsprechenden Passus.
Auf dem Foto von links nach rechts: Schriftführer Dirk Korthauer, Vorsitzender Karsten Fröhlich, Schatzmeisterin Beatrix Fröhlich, stv. Vorsitzender Heinz Wadenpohl, Damenwartin Juliane Klose, Schießsportleiter Christian Ollhoff.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.