Netzwerk Jugendarbeit Fröndenberg

Anzeige
In Kleingruppen wurden über verschiedene Fragestellungen diskutiert und die Arbeitsergebnisse später im Plenum präsentiert. (Foto: privat)

Im Treffpunkt Windmühle fand jetzt das erste Netzwerktreffen zum Thema „Jugendarbeit Fröndenberg/Ruhr“ statt.

Fröndenberg. „Was bringt es Dir und andere, Dich zu engagieren?“, „Jugendbeteiligung gelingt, wenn..“ oder „Wenn ich Königin/König“ wäre waren nur eine der Fragestellungen, die von den 60 Jugendlichen in Kleingruppen diskutiert wurden. Dabei waren hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter der Jugendfeuerwehr Frömern, der ev. Jugend Frömern, Fröndenberg und Dellwig, Mitarbeiter der Windmühle sowie des Kinder- und Jugendbüros.

2. Jugendtag findet am 11. Juni statt


Anschließend wurden die Arbeitsergebnisse im Plenum vorgestellt und es gab auch einen Einstieg in das Thema „Jugendbeteiligung“. Diesen lieferten die Jugendlichen, die am Jugendworkshop in Meschede-Eversberg Mitte 2015 teilgenommen hatten. An diesem Wochenende haben sich mit Hilfe der Methode „Zukunftswerkstatt“ Arbeitsgruppen gebildet: Und zwar die AG „Projektplanung“, die AG „Kooperationswille“, die AG „Politisches Standing der Jugendarbeit in Fröndenberg/Ruhr“ und die AG „Kommunikation & Transparenz“.
Im Anschluss wurden die gemeinsamen Aktionen des Netzwerkes, wie der 1. Jugendtag 2015 oder die Einrichtungsbesuche, reflektiert und auch die Termine für 2016 festgelegt: So findet am Samstag, 11. Juni, der zweite gemeinsame Jugendtag statt. Eine Mitarbeiterfortbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter und Honorarkräfte ist für Mitte November geplant.
Das erste Netzwerktreffen endete mit einem gemütlichen Beisammensein mit Hamburgern und Hot Dogs.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.