Moerser Kicker holen bayerischen Pokal

Anzeige
Die erfolgreichen Kicker. (Foto: privat)

Die Wittfeld-Kicker aus dem Haus des Wittfeld-Wohnverbundes der Grafschafter Diakonie/Diakonisches Werk/Kirchenkreis Moers, eine Einrichtung für psychisch gehandicapte Menschen, haben am größten integrativen Fußballturnier in Deutschland teilgenommen.

36 Mannschaften kämpften in Ulm um den Pokal für Integration und Inklusion. Das von Jochen Horster und Jörg Denes trainierte Moerser Team spielte taktisch und technisch einen perfekten Fußball. Die sehr sichere Abwehr plus Torhüter, das spielerisch gut aufgelegte Mittelfeld, ein Kreativ-Spieler, der sich perfekt jeder Situation anpasste, und ein Stürmerduo, das aus beinahe jeder Gelegenheit ein Tor machte, bereiteten dem Publikum viel Spaß.


Jeden Zweikampf gewonnen


“Fast alle Spiele waren auf Augenhöhe, aber unsere Spieler haben jeden Zweikampf angenommen und über Kampf und schnelles Spielen immer sofort ins Spiel gefunden. Natürlich macht es uns glücklich, dass dieser Pokal das erste Mal nach 25 Jahren die bayrischen Grenzen verlässt und jetzt in Moers steht", so Trainer Jochen Horster.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.