Moers: Mahnwache

Fremdenfeindlichkeit gegen Roma – Stellungnahme des Friedensdorfes zu den Vorfällen in Duisburg-Rheinhausen

Ana Lange
Ana Lange aus Dinslaken | am 23.08.2013

Wenn Kinder nachts nur noch angezogen schlafen, um schnell fluchtbereit zu sein, wenn Eltern sich nicht trauen, ihre Kinder in die Schule zu schicken und eine latente Angst über dem Ort schwebt, dann erwartet man nicht, diese Szenerie im Herzen des Ruhrgebiets vorzufinden. In diesem Ballungsraum, der traditional so viele Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten vereint, wo Verschiedenheit Alltag ist. In...

1 Bild

"Unser Lärm kann Ihr Leben retten!" 3

Susanne Schmengler
Susanne Schmengler aus Neukirchen-Vluyn | am 20.07.2011

Neukirchen: Stadt | Die Stadtverwaltung hat in der letzten Sitzung des Bau-, Grün- und Umweltausschusses mitgeteilt, dass die Realisierung des Kombi-Standortes ins Stocken geraten ist. Die für das Projekt erteilte Baugenehmigung kann demnach aufgrund der Klage eines Anwohners nicht umgesetzt werden. Das Vewaltungsgericht in Düsseldorf sei der Auffassung, die Baugenehmigung sei hinsichtlich der Lärmimmissionen – insbesondere bei Feuerwehr- und...

1 Bild

Netzwerk-Energiewende-Wesel (N-E-W) läd ein zu „Sekt und Selters“ 2

Andreas Rohde
Andreas Rohde aus Wesel | am 08.07.2011

Wesel | 11.07.2011 | Berliner Tor Platz | Die Bürgerinitiative N-E-W in Wesel lädt für Montag, 11. Juli, ein, um 18 Uhr auf dem Berliner Tor Platz mit Sekt und Selters auf den Atomausstieg anzustoßen. "Sekt für die Atomkraftwerke, die laut Bundestagsbeschluss für immer abgeschaltet bleiben; Selters für die Atomkraftwerke, die noch weiter laufen dürfen und weiterhin ein hohes Risiko darstellen", erklärte Andreas Rohde...

2 Bilder

Stellen Kreis-GRÜNE ihr Engagement bei Fukushima-Mahnwachen ein ? 2

Andreas Rohde
Andreas Rohde aus Wesel | am 13.04.2011

Interessant: Laut RadioKW [1] rufen in Wesel die GRÜNEN zu den Fukushima-Mahnwachen auf. Nur findet sich seit 3 Wochen nichtmal mehr der kleinste Hinweis/Aufruf dazu auf deren Seiten (weder auf Orts-, noch auf Kreisebene). Meine Nachfrage dort vor knapp einer Woche, warum dies so ist, blieb bisher unbeantwortet. Stattdessen: Die Grünen stellen die 3 Mahnwachen im Kreis Wesel, zu denen sie tatsächlich aufriefen (Moers,...

1 Bild

Anti Atom Mahnwache 11.04.11, 18 Uhr am Elsabrunnen in Kleve

Lars Mühling
Lars Mühling aus Goch | am 07.04.2011

Kleve: Elsabrunnen | - - Auch heute sind wir natürlich nicht müde geworden um unsere Gesichter gegen die Atomkraft zu zeigen. An der Stelle gab es auch einen Aufruf für die nächste Großdemo, am 25.04.11 in Gronau. Die Demo beginnt 14:00 am Bahnhof. http://www.ostermarsch-gronau.de/ Die Klever Grünen organisieren wieder einen Bus. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 5 Euro, für Minderverdiener 3 Euro (Studenten, Schüler,...

1 Bild

"Nach Fukushima ist alles anders"...bis Sonntag, 18 Uhr ! 9

Andreas Rohde
Andreas Rohde aus Wesel | am 31.03.2011

Wesel - 31.03.2011 - Warum die Montagsmahnwachen und Demonstrationen auch weiterhin dringend nötig sind - Es war 1986, ein schöner Tag im April. Nur langsam und kleckerweise erreichten uns alle die schockierenden Meldungen vom größten anzunehmenden Unfall in einem Ukrainischen Atomkraftwerk. 'Tschernobyl', dieser Begriff steht seither für Vieles. Für echte Einsicht und logische Schlussfolgerungen jedoch ganz sicher...

1 Bild

Atom-Protest geht weiter 1

Susanne Schmengler
Susanne Schmengler aus Neukirchen-Vluyn | am 17.03.2011

Moers: Stadt | Nach der Nuklearkatastrophe in Japan gab es am Freitag um 9.30 Uhr bundesweit eine Schweigeminute als Ausdruck der Verbundenheit mit den Menschen. Auch der Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus hatte alle städtischen Mitarbeiter und Bürger zum Mitmachen aufgerufen. Derweil geht der Anti-Atom-Protest weiter, zum Beispiel am Samstag am Altmarkt in der Innenstadt. Dort soll es am Montag um 18 Uhr auch die nächste Mahnwache...