Erste Details verraten

Anzeige
Die Altstadt-Gastronome stehen in den Startlöchern für das Wirtefest im Juli. Foto: Stephan Köhlen

Wirtefest in der Monheimer Altstadt am 4. und 5. Juli

Eine gute Nachricht gibt es für alle, die sich auf das Wirtefest in der Monheimer Altstadt freuen. Alle Gastronomen sind an Bord, wenn sich am 4. und 5. Juli die Meile im Schatten des Schelmenturms in ein Open-Air-Schlaraffenland für die ganze Familie verwandelt. Die Organisatoren des Vereins 4019 sind selbstverständlich stolz auf dieses Ergebnis „Das hat es zumindest in der jüngeren Altstadt-Geschichte nicht gegeben“, freut sich Vorstandsmitglied Matthäus Grabiniok, der den Blick aber voll in die Zukunft richtet. „Es gibt noch einiges zu tun. Viele Dinge sind aber bereits in trockenen Tüchern“.

Der Verein 4019 arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung des Wirtefeste. Pagodenzelte, unter denen die Gastronomen die Gäste mit Speisen und Getränken verwöhnen, sind ebenso bestellt wie Tische und Bänke, die vom Schelmenturm bis zum Triumphbogen am ersten Ferienwochenende die längste Theke weit und breit bilden werden.

Das Rahmenprogramm nimmt ebenfalls immer weiter Formen an. Auf zwei Bühnen, eine große am Triumphbogen und eine kleinere in Nähe des Schelmenturms, wird den Gästen beste Unterhaltung geboten. „Am Samstagabend werden wir eine hochkarätige Band verpflichten“, verrät 4019-Vorstandsmitglied Lars Uecker. Aber auch am späten Nachmittag gibt es Livemusik. Dann wird eine irische Gruppe die Altstadt mit landestypischen Klängen erfüllen. Der Auftritt wird von der Gaststätte Spielmann mit gesponsert. Hier fließen aus den Zapfhähnen ja seit kurzem unter anderem irische Bierspezialitäten. Aber noch viele weitere Musiker und Unterhaltungskünstler sorgen laut Lars Uecker während der beiden Tage für gute Unterhaltung. Sie werden nicht nur auf den Bühnen stehen, sondern auch über die Altstadtmeile ziehen.
Am Sonntag zeigen dann alle interessierte Mädchen und Jungen, was gesangstechnisch in ihnen steckt. „Schon bald kann sich der interessierte Nachwuchs zu unserer Miniplayback-Show anmelden“, erläutert Dorothea Bergheim, die das 4019-Vorstandstrio komplettiert. „Und dank Roland Giebner vom Familienhof-Café können sich die jungen Besucher auf einer Hüpfburg und einem Trampolin austoben“.

In direkter Nachbarschaft schlägt Bäckermeister Manfred Jung die Zelte auf. Mit Unterstützung von Bürgermeister Daniel Zimmermann und weiterer örtlicher Prominenz kann der Nachwuchs dann Schelmenturm-Kekse ausstechen, die dann frisch gebacken für den guten Zweck verkauft werden. Laut Matthäus Grabiniok wird das Wahrzeichen zum Anbeißen – eine Idee des Vereins 4019 – bald auch in der Stadtbäckerei Jung erhältlich sein. Die Geschmacksrichtung stehtschon fest: „Wir haben auf Facebook eine Umfrage gestartet. Mehrheitlich haben sich die Monheimer einen Schelmenturm-Butter-Keks mit Schokodach gewünscht. So soll es sein. Und zur Weihnachtszeit gibt es dann auch eine Spekulatius-Variante“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.