Fräsarbeiten gehen weiter

Anzeige
Die Bauarbeiten beginnen am Mittwoch um 7 Uhr. Die Stadt bittet darum, die eingerichteten Halteverbote zu beachten.

Die Fahrbahndecken-Sanierungen auf zahlreichen Baumberger Straßen schreiten voran. An diesem Mittwoch, 23. November, beginnen die Fräsarbeiten im zweiten Bauabschnitt. Ab 7 Uhr werden auf dem Holzweg und den dazugehörigen Parkstreifen, von Verresberger Straße bis zum Kreisverkehr Geschwister-Scholl-Straße, die alten Fahrbahndecken abgefräst. Auch die Verresberger Straße selbst sowie und die Leienstraße stehen noch am selben Tag auf dem Arbeitsplan.

Halteverbote beachten

Die Stadt appelliert einmal mehr an die Anwohnerinnen und Anwohner, die eingerichteten Halteverbote zu beachten. Wer am Mittwoch vor der Fräse parkt, muss kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Kostensparend

Die Arbeiten dienen dem längeren Gesamterhalt der Straße. Sie sind, anders als teure Grundsanierungen, die durch eine gute Oberflächen-Wartung deutlich hinausgezögert werden können, für die Anwohnerinnen und Anwohner komplett kostenfrei.

Sanierung von 15.000 Quadratmetern Straßenfläche

Die von der Stadt beauftragte Firma Dr. Fink-Stauf aus Much erneuert auf dem Holzweg und der Hegel-, Humboldt-, Fichte-, Leien- und Verresberger Straße die Oberflächen. Insgesamt werden in etwa 15.000 Quadratmeter Straßenfläche rund 360.000 Euro investiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.