1. BV Mülheim baut Tabellenführung aus - Drei Punkte am Doppelspieltag erobert

Anzeige
Punkteten am Wochenende gleich doppelt für den Tabellenführer: Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks vom 1. BV Mülheim / Foto: W. Brodowski
Mülheim an der Ruhr: RWE-Sporthalle | Weiter ungeschlagen thront der 1. BV Mülheim an der Tabellenspitze im Badminton-Oberhaus. Dem Remis gegen Verfolger 1. BC Bischmisheim am Samstag vor fast 200 Zuschauern in eigener Halle ließ das Team von Manager Boris Reichel tags darauf einen ungefährdeten 6:0- Sieg beim Schlusslicht und Liganeuling SV-Fun-Ball Dortelweil folgen.

Die Partie in der RWE-Sporthalle gegen den letztjährigen Finalisten aus dem Saarland plätscherte lange Zeit vor sich hin. Es kam keine Spannung auf, weil die ersten fünf Partien einfach zu viel einseitig verliefen. Das BVM-Herrendoppel mit Jorrit de Ruiter und Marcus Ellis fand nicht zu seinem Spiel und unterlag dem deutschen Topduo Michael Fuchs/Johannes Schöttler glatt in zwei Sätzen mit 16:21 und 18:21. Genauso unspektakulär verlief auch der Vergleich im Damendoppel, dieses Mal jedoch zu Gunsten der Gastgeber. Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks hatten bei ihrem 21:16 und 21:12-Erfolg über Lisa Heidenreich/Eefje Muskens wenig Mühe.

Absolut chancenlos blieben die Herren des 1. BV Mülheim in ihren Einzeln. Dmytro Zavadsky, am Vortag noch bei den Welsh International mit einer knappen 3-Satz-Niederlage (21:12, 18:21, 19:21 gegen Rhys Walker/ENG) im Viertelfinale ausgeschieden, war nach einer ganz kurzen Nacht zu müde, um Deutschlands Nummer zwei, Dieter Domke, wirklich Paroli bieten zu können. Er verlor mit 16:21 und 13:21.

Auf verlorenem Posten stand auch Alexander Roovers, der mit 9:21 und 13:21 gegen den absolut überlegt spielenden Marcel Reuter eindeutig den Kürzeren zog. Judith Meulendijks war es anschließend, die bei ihrer Mannschaft und den Zuschauern die große Hoffnung nährte, doch noch ein Unentschieden schaffen zu können. Relativ mühelos hatte sich die Niederländerin mit 21:9 und 21:14 gegen Lisa Heidenreich durchgesetzt.

So rückte zum Abschluss erwartungsgemäß das Mixed in den Fokus. Und das entschädigte wirklich in allen Belangen für die bisher so gefühlt farblos verlaufende Begegnung. Der erste Satz ging mit 21:17 an Marcus Ellis und Johanna Goliszweski. Mit 21:11 setzten aber dann Michael Fuchs und Eefjs Muskens ein großes Ausrufezeichen für den 1. BC Bischmisheim. In der Verlängerung stand das Match auf Messers Schneide. Nachdem das BVM-Mixed zwei Matchbälle vergeben hatte, waren plötzlich die Gäste mit 22:21 im Vorteil. Sollte es wirklich die erste Saisonniederlage für den 1. BVM geben? Doch mit etwas Glück behielten Ellis/Goliszweski die Nerven und den Überblick, die Niederlage und damit den Wechsel an der Tabellenspitze abzuwenden.

Im Überblick:

1. BV Mülheim – 1. BC Bischmisheim 3 : 3

HD: Jorrit de Ruiter/Marcus Ellis - Michael Fuchs/Johannes Schöttler 16:21, 18:21
DD : Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks - Lisa Heidenreich/Eefje Muskens 21:16, 21:12
1. HE: Dmytro Zavadsky - Dieter Domke 16:21, 13:21
2. HE: Alexander Roovers - Marcel Reuter 9:21, 13:21
DE : Judith Meulendijks - Lisa Heidenreich 21: 9, 21:14
GD: Marcus Ellis/Johanna Goliszewski - Michael Fuchs/Eefje Muskens 21:17, 11:21, 24:22


Nicht einmal zwei Stunden brauchte der 1. BV Mülheim dann am Sonntag, um beim Aufsteiger SV Fun-Ball Dortelweil beide Zähler mitzunehmen. In einer hochüberlegen geführten Partie gab sich das Team von der Ruhr keine Blöße und blieb beim 6:0-Erfolg sogar ohne Satzverlust.

Schon die beiden Doppel konnten der Tabellenführer ganz sicher für sich verbuchen. Jorrit de Ruiter/ Marcus Ellis entscheiden ihr Duell gegen Peter Lang/Thomas Legleitner mit 21:13 und 21:15 fast genauso sicher wie Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks mit 21:6 und 21:13 gegen Anika Dörr/Franziska Volkmann.

Ein wenig Anlaufschwierigkeiten gab es für die BVM-Akteure im 1. Herren- und im Dameneinzel. Alles jedoch absolut kein Problem, denn die beiden 2-Satz-Siege von Dmytro Zavadsky mit 22:20 und 21:15 über Sebastian Schöttler und von Judith über DBV-Nachwuchshoffnung Anika Dörr mit 21:19 und 21:6 waren am Ende sicher.

Im Schnelldurchgang steuerte Alexander Roovers einen weiteren Zähler für sein Team bei. Er schlug im 2. Herreneinzel Nils Rotter überdeutlich mit 21:10 und 21:4. Für den Schlusspunkt sorgten schließlich Ellis/Goliszewski mit ihrem 21:15 und 21:13-Mixederfolg über Fabian Holzer/Cisita JoityJansen.

Frohe Kunde kam nach Spielschluss dann auch noch aus Bischmisheim. Die Saarländer, bisher ärgster Verfolger des BVM, leisteten sich gegen den SC Union Lüdinghausen eine unerwartete 1:5-Heimpleite. Dadurch reiht sich jetzt hinter dem 1. BV Mülheim (12:2) der 1. BC Beuel (10:4) ein, dem an diesem Doppelspieltag ebenfalls ein Sieg und ein Remis gelangen. Auch Lüdinghausen (11:5), Bischmisheim (11:5) und Meister Berlin (10:6) kämpfen weiter um die Play-Off-Plätze.

Sicherlich nicht nur zur Freude der Zuschauer gibt es somit am 15. Dezember um 14 Uhr in der Mülheimer RWE-Sporthalle erneut ein ganz brisantes Duell, wenn der Spitzenreiter 1. BV Mülheim den Ligazweiten 1. BC Beuel empfängt.

SV Fun-Ball Dortelweil – 1. BV Mülheim

HD: Peter Lang/Thomas Legleitner - Jorrit de Ruiter/Marcus Ellis 13:21, 15:21
DD : Anika Dörr/Franziska Volkmann - Johanna Goliszewski/Judith Meulendijks 6:21, 13:21
1. HE: Sebastian Schöttler - Dmytro Zavadsky 20:22, 15:21
2. HE: Nils Rotter - Alexander Roovers 10:21, 4:21
DE : Anika Dörr - Judith Meulendijks 19:21, 6:21
GD: Fabian Holzer/Cisita JoityJansen - Marcus Ellis/Johanna Goliszewski 15:21, 13:21
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.