Aller guten Dinge sind drei

Anzeige
So ausgelassen feierten die A-Mädchen des Bremer HC ihren Sieg im Finale mit 4:1 über den Rüsselsheimer RK und ihre erste Deutsche Meisterschaft.

Der HTC Uhlenhorst ist um weitere drei Meistertitel reicher. Es sind die Titel Nr. 66 bis 68. Die Nachwuchsarbeit der Uhlen unter Cheftrainer Arndt Herzbruch ist einfach hervorragend.

Alle sechs möglichen Nachwuchsteams der Uhlen hatten sich für die jeweilige Endrunde um die Deutsche Feldhockey-Meisterschaft und um den begehrten „Blauen Wimpel“ qualifiziert. Dies alleine ist schon ein Zeugnis von überragender Arbeit. Von den sechs Temas schafften vier Teams den Sprung ins Finale und alle Jungenmannschaften holten den Titel an und in den Uhlenhorst. Einfach Klasse!
Das Vereinsheim der Uhlen wurde am Sonntag zur Feierstube erklärt. Nach dem Eintreffen der Jungenmannschaften wurden die Titel ausgelassen und ausgiebig gefeiert. Doch auch die Mädchenteams standen dem wenig nach. Die Mädchen A, die im heimischen Waldstadion spielen durften, unterlagen im Halbfinale dem Rüsselsheimer RK knapp mit 1:2. Durch ein 6:4 über den Gladbacher HTC sicherten sie sich den 3. Platz. Die weibliche Jugend B kam in Hamburg bis ins Finale und musste sich dort dem Namensvetter UHC Hamburg 3:5 geschlagen geben. Die weibliche Jugend A unterlag in Düsseldorf im Halbfinale dem Mannheimer HC mit 11:10! Im Spiel um Platz drei siegten die Uhlenhorster Mädchen mit 3:1 über den TuS Obermenting.
Die Jungen holten gleich alle drei Titel! Aus Nürnberg kehrten die Jüngsten als Deutscher Meister zurück. Nach einem 6:1 über den Berliner HC gelang im Endspiel ein 8:2-Erfolg über den Düsseldorfer HC. Die B-Jugend musste in Mannheim antreten und sicherte sich mit 8:3 im Halbfinale den Einzug ins Endspiel und rang dort den Düsseldorfer HC mit 4:3 nieder. Die Ältesten brauchten nur bis Krefeld zu reisen. Auf der Anlage des Crefelder HTC siegten sie im Halbfinale mit 4:1 gegen den Berliner Club Zehlendorfer Wespen. Das Heimrecht half den Jungs aus Krefeld auch nicht weiter. Der Uhlennachwuchs holte sich mit 6:2 den Sieg, die Deutsche Meisterschaft und den begehrten „Blauen Wimpel“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.