Drei Punkte aus zwei Spielen sind das Ziel - Beuel und Gifhorn warten auf den 1. BV Mülheim

Anzeige
Zurzeit in bestechender Form: Judith Meulendijks und Johanna Goliszewski vom 1. BV Mülheim / Foto: Wolfgang Brodowski
Mülheim an der Ruhr: RWE-Sporthalle | Mit den Spieltagen Nummer 12 und 13 klingt das Jahr in der Badminton-Bundesliga aus. Der noch ungeschlagene 1. BV Mülheim steht dabei am Sonntag, dem 16.12 um 14 Uhr beim 1. BC Beuel vor einer neuen, großen Herausforderung. Die Aufgabe am Dienstagabend, dem 18.12. um 19:00 Uhr in der RWE-Sporthalle gegen die stark abstiegsgefährdete Mannschaft des BV Gifhorn dagegen sollte wesentlich leichter sein.

Die Bonner, obwohl derzeit mit vier Punkten Abstand auf den 1. BVM nur auf Tabellenplatz fünf zu finden, zählen zu den ganz großen Teams in der Liga. Nicht frei von Aufstellungssorgen mussten die Rheinländer jedoch den einen oder anderen Punkt liegen lassen. Auch gegen die Mülheimer Gäste kann der 1. BC Beuel nicht auf seine stärkste Formation zurückgreifen. Andre Kurniawan Tedjono, beim 3:3 im Hinspiel noch Sieger im 2. Herreneinzel mit 21:16 und 21:15 gegen Alexander Roovers, fehlt im Aufgebot. Für den Indonesier kommt daher wohl Neuzugang Sebastian Strödtke zum Einsatz. Das könnte die Erfolgsaussichten für BVM-Eigengewächs Roovers natürlich wesentlich erhöhen. Zum erneuten Duell kommt es zwischen Europameister Marc Zwiebler und Dmytro Zavadsky, dem Ukrainer im Trikot des 1. BV Mülheim. Die letzten beiden Partien konnte der Deutsche jeweils für sich entscheiden.

Ihren Sieg wollen auf alle Fälle Jorrit de Ruiter und Marcus Ellis wiederholen. Der Engländer steht den Ruhrstädtern nach seinen erfolgreichen internationalen Auftritten endlich wieder zur Verfügung. Als Favoritin dürfte auch Judith Meulendijks ins Einzel gegen Heather Olver gehen. Auch im Damendoppel stehen die Chancen für sie und Johanna Goliszewski nicht schlecht, sich für die 11:21, 21:13 und 16:21-Hinspiel-Niederlage gegen Birgit Michels und deren englische Partnerin zu revanchieren. Seit diesem 8. September haben die beiden nämlich keine Partie mehr verloren. Ihre Bilanz bisher: 11 Spiele, neun Siege. Im Mixed werden die Karten ebenfalls neu gemischt. Ein Punktgewinn oder sogar ein Sieg beim 1. BC Beuel liegt also durchaus im Bereich des Möglichen.

Gegen den BV Gifhorn will der Tabellenzweite vor heimischem Publikum am Dienstag auf jeden Fall zwei weitere Zähler auf seinem Weg ins Playoff einfahren. Die Norddeutschen liegen aktuell auf Rang neun und sind mit nur drei Punkten auf der Habenseite stark abstiegsgefährdet. In der Hinserie sorgte lediglich der vielfache estnische Meister Raul Must aus Sicht des BVG für positive Schlagzeilen. Er gewann sein Match gegen Dmytro Zavadsky. Alle anderen Partien gingen relativ problemlos an den 1. BV Mülheim, und daran soll sich auch in der RWE-Sporthalle nichts ändern. Eventuell kann bei den Gästen die 26-fache deutsche Nationalspielerin Carola Bott für einen Hoffnungsschimmer sorgen. Sie fehlte im Hinspiel. In der Favoritenrolle ist aber eindeutig das Team von der Ruhr.

1. Bundesliga: 12. und 13. Spieltag

1. BC Beuel – 1. BV Mülheim 16.12.12 // 14 Uhr // Erwin-Kranz-Halle, Limpericher Straße, Bonn
1. BV Mülheim - BV Gifhorn 18.12.12 // 19 Uhr // RWE-Sporthalle, An den Sportstätten, Mülheim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.