I B L - Integrative Boccialiga - Mai 2016

Anzeige
 
7. Spieltag
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | I B L - Integrative Boccialiga - Mai 2016

7. Spieltag, 02. Mai 2016


Bei den 7. Spieltag fehlte Silvia Schumacher (Team Wilde Kerle) unentschuldigt, d.h. sie ist für den nächsten Spieltag (8. Spieltag, 20. Juni 2016) gesperrt. Ansonsten waren die zu spielenden Teams vollständig, wenn auch nur alleine oder zu zweit. Die Wilde Kerle bauten die Führung gegen die Weiße Drachen aus.


Wilde Kerle - Weiße Drachen 23:9

Wilde Kerle festigten ihren Führungsplatz.
Man sollte annehmen, daß das Spiel einen spannenden Verlauf hatte, die ersten gegen zweiten ?! Es war aber ein ruhiges Spiel, in dem sich die Wilden Kerle immer weiter absetzten (2 x 4 Punkte). Die Weißen Drachen schienen ein wenig lustlos, wodurch die Wilden Kerle dann zum eindeutigen Sieger wurden. Beste Spielerin war Manuela Dams.


Ruhrkämpfer - Mülheimer Diamanten 18:21

Ein erkämpfter Sieg der Mülheimer Diamanten
Jan Uebelin (Ruhrkämpfer) setzte sich in den ersten Spielsätzen durch und hatte schon ein guten Abstand zu den Edelsteinen. Diese schienen ab den 12. Satz aufzutauen, da sie in diesem Satz 5 Punkte gewannen. Sie rückten immer näher an den Ruhrkämpfer. Dieser gewann keinen Satz mehr, sodaß die beiden Damen (Mülheimer Diamanten) dieses Spiel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Beste Spielerin war Simone Schierok.


Wunderwerfer - Mülheimer Überflieger 21:6

Einfaches Spiel für die Wunderwerfer
Das 3. Spiel des Tages zeigt die Stärke der Wunderwerfer, die sich schnell von den Mülheimer Überflieger absetzten. Sie holten sich alleine im 5. Spielsatz 4 Spielpunkte. Die beiden Überfliegerinnen schienen einfach unterzugehen. Beste Spieler war Helmut Schumacher.


Boccia

Boccia [ˈbɔʧa] ist die italienische Variante des Boule-Spiels, bei dem es darum geht, seine eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleinere Zielkugel (Pallino) zu setzen (platzieren) bzw. die gegnerischen Kugeln vom Pallino wegzuschießen (Raffa oder Volo). Boccia wird auch als Präzisionssport bezeichnet.

Seit 1984 ist Boccia eine paralympische Sportart.
Was ist für ein Boccia-Spiel erforderlich?
13 Lederbälle (davon 6 rote, 6 blaue und 1 weißer Zielball) Die Bälle haben ein Gewicht von + - 275 Gramm , bei einem Durchmesser von 80 mm.

Hallen-Boccia gibt es erst seit wenigen Jahren und wird als Breiten- und Leistungssport nicht nur in Deutschland, sondern International gespielt. Der Deutsche Behindertensportverband veranstaltet in jedem Jahr eine Deutsche Meisterschaft.


Warum ist Hallen-Boccia so beliebt geworden?

- Boccia heißt Zusammensein, Bewegung und Wettkampf mit viel Spaß
- Boccia eignet sich für Personen aller Altersgruppen
- Boccia stärkt das Koordinationsvermögen und den Gleichgewichtssinn
- Boccia kann auf einer Fläche von wenigen qm gespielt werden.


Boccia-Bahn und Kugeln

Anders als in der Freizeitvariante (siehe Boule-Spiel) wird Boccia nicht auf Rasen, sondern „auf ebenem und perfekt nivellierten Boden gespielt, eingeteilt in vorschriftsmäßigen Bahnen, abgegrenzt durch Umfassungsbretter aus Holz oder andere nicht metallische Materialien. Die Höhe beträgt 25 cm, mit einer Toleranzgrenze von +/- 2 cm.“ Die Bahn ist 26,50 m x 4,50 m breit. Sie ist in Abschnitte unterteilt (siehe auch Boulodrome) [3].
Das Pallino und die Kugeln haben vorgeschriebene Maße (siehe Wettkampfkugeln). Für das Auswerfen des Pallino und der Kugeln gibt es genaue Regeln und Abspielpunkte, die Lage der Kugeln muss auf dem Feld markiert werden. Die Kugeln einer Mannschaft (Formation) müssen untereinander gleich sein und sich von der des Gegners unterscheiden. Sie haben einen Durchmesser von 107 mm und ein Gewicht von 920 g; Junioren- und Damenkugeln sind nur unwesentlich verändert (Durchmesser 106 mm, Gewicht 900 g).


Regeln

Boccia als Sport wird in Deutschland nach den internationalen Regeln gespielt. Je nach Anzahl der Spieler pro Mannschaft (Formation) dürfen sie mit einer unterschiedlichen Anzahl von Kugeln spielen:
• beim Einzel (individuale; eins gegen eins) hat jeder 4 Kugeln;
• beim Doppel (coppia; zwei gegen zwei) hat jeder Spieler 2 Kugeln;
• beim Dreier (terna; drei gegen drei) hat jeder Spieler 2 Kugeln.
Nach den internationalen Regeln geht ein Spiel bis 15 Punkte. Seitens des Deutschen Boccia Bundes kann für verschiedene Wettkämpfen auch eine Grenze von 12 Punkten pro Partie festgelegt werden.


Würfe

Es gibt zwei verschiedene Würfe:

• Beim Raffa-Wurf muss die Kugel mindestens über die D-Linie (etwa 7-8 m vom Abwurfpunkt entfernt) geworfen werden. Der Spieler muss ansagen, welche Kugeln (Pallino oder Punktkugel) er treffen will.
• Beim Volo-Wurf, bei dem ebenfalls das Ziel angesagt werden muss, darf die Kugel nur einen begrenzten Teil des Bodens berühren und darf maximal 40 cm vor der Kugel aufkommen.
Liegen Pallino und Kugel(n) mehr als 13 cm beieinander, darf unter der Ansage „Pallino“ Kugel(n) und Pallino getroffen werden. Diese Situation muss der Schiedsrichter mit „bersaglio“ ansagen. Nicht den Regeln entsprechende getroffene Kugeln werden zurückgelegt und müssen daher markiert werden. Am Ende eines Spielsatzes (laut deutschen Regeln auch Kehre genannt, italienisch giocata) zählen die Kugeln, die näher am Pallino liegen als die des Gegners, als Punkte; dann wird in die entgegengesetzte Richtung gespielt.




Homepage: www.mhfc2001.de

Spenden

Die erfolgreiche Behindertenarbeit des M H F C lässt sich nur mit Spenden verwirklichen.

Der M H F C bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern und hofft auch in Zukunft auf die Spendenbereitschaft hilfsbereiter Menschen.




Bankverbindung des M H F C:

Sparkasse Mülheim an der Ruhr
Kontoinhaber: M H F C
IBAN: DE32 3625 0000 0356 5710 37
BIC: SPMHDE3EXXX

Der M H F C stellt allen Spendern auf Anfrage eine Spendenquittung für das Finanzamt aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.