Sprung aufs Treppchen - Deutsche Meisterschaft im Kunstradfahren der Schüler

Anzeige
Das 4-er-Team der jungen Sturmvögel konnte mit einer fast fehlerfreien Kür deutscher Vize-Meister werden. Foto: privat

Am Wochenende, 10. und 11. Juni, wurden in Augustdorf die deutschen Meisterschaften der Schüler im Kunstradfahren ausgetragen.

Das fast ein Jahr harte Training und die intensive Vorbereitung für das Erreichen der Teilnahme an der deutschen Schülermeisterschaft hat sich für die „Sturmvögel“ ausgezahlt. Konnten sich doch, Simon Vogel im 1-er der Schüler und die 4-er Mannschaft mit Riona Liß, Luisa Kandler, Anais Lindenberg und Simon Vogel über die erreichte Teilnahme schon im Vorfeld freuen.

Dann ging auch noch ein Traum in Erfüllung: Die 4-er Mannschaft vom Rad Club Sturmvogel erreichte in der Schülerklasse mit einer tollen Kür den Sprung auf das Treppchen. Nachdem die Konkurrenten ebenfalls ansprechende Küren zeigten, mussten die „Sturmvögel“ schon an ihre Grenzen gehen. Nach einer Kür mit wenigen Fehlern stand es fest, ein Treppchenplatz war schon sicher.

Nachdem die letzte Mannschaft aus Aach ihre Kür gezeigt hatte, stand es fest, die Schüler vom Rad Club Sturmvogel wurden sogar deutscher Vizemeister. Der Jubel kannte keine Grenzen und die Trainerin Sabrina Hake lag den Schülern in den Armen.

Gerade die Trainerin Sabrina Hake hat einen riesigen Anteil an dem großen Erfolg der Mannschaft. Da Sabrina selbst noch im 2-er Kunstradfahren mit ihrer Partnerin Jana Cramer aktiv ist und bei der deutschen Meisterschaft der Elite an den Start gehen wird, bedeutete das ein fast tägliches Trainingsprogramm.

Simon Vogel fuhr im 1-er der Schüler bei seiner ersten deutschen Meisterschaft (einer der jüngsten Teilnehmer) sehr konzentriert sein Programm und erreichte einen hervorragenden achten Platz. Der zuständige Trainer Felix Blümmel (ehemaliger mehrfacher Vizeweltmeister im 2-er der Elite) ist von seinem Schützling sehr angetan und nutzt jede Möglichkeit des Trainings aus.

Sicherlich wird die Kunstradabteilung noch eine riesige Fete starten. Aber vor dem möchte die 4-er Mannschaft und Simon Vogel im 1-er noch den ausstehenden ARAG Pokal auf NRW Ebene gewinnen.

Für die Kunstradabteilung war es der richtige Weg eine Talentförderung zu beitreiben. Die ersten Früchte konnten eingefahren werden. Wenn die Mittel und die Unterstützungen auch in Zukunft zur Verfügung stehen, dann sollte weiteren Erfolgen nichts mehr im Wege stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.