KTTO/TC 69-Talent Michael Donsbach in ARD- Fernsehshow "klein gegen Groß"

Anzeige
22.11.2014, 20.15 Uhr, ARD, "klein gegen Groß" mit Kai Pflaume

Die erste Anfrage ist schon Monate her. Es erschien alles noch so fern und unscheinbar, doch schon beim Dreh des Einspielfilms im Sommer war klar, dass Michael Donsbach, Toptalent des KTTO/ TC 69, eine andere Aufgabe als sonst bevorstehen würde. Nun ja es geht um Kunstturnen und seine besondere Art und Weise einen Körper durch die Lüfte zu wirbeln, doch bei der ARD- Fernsehsendung „klein gegen Große“ ist so manches anders als man es von den normalen Turnwettkämpfen gewohnt ist.

Denn hier fordert Michael Donsbach keinen geringeren im Duell heraus als Nationalturner Andreas Toba und sagt „Ich mache mehr Kreisflanken in einer Minute am Pauschenpferd als mein Konkurrent!“ Eine ziemlich gewagte Aussage des 13 jährigen Schützling von Sydnee und Siegfried Ingendorn, doch das KTT Oberhausen zeigt sowohl in der Bundesliga als auch beim Nachwuchs, dass das Pauschenpferd zu den stärksten Geräten zu zählen ist.
„Andreas Toba zählt zu den stärksten Pferdturnern der Nation. Das ist ein harter Brocken für Michael, doch er wird alles geben. Wenn es am Ende nicht reicht, ist das wahrlich kein Beinbruch. Mehr trainieren für dieses Duell konnte er nicht.“

Sieg oder Niederlage steht nicht im Fokus


Ob ein Kind, das ein besonderes Talent oder eine besondere Fähigkeit mitbringt, gegen den prominenten Widersacher gewinnt steht zwar in dem jeweiligen Duell zur Frage, aber das Konzept der Sendung beruht darauf, eine Plattform für diese talentierten Kinder zu bieten. Aufgabe der Prominenten ist es in der Sendung zu tippen ob das Kind oder eben der prominente Gegner das Duell für sich entscheiden kann. Wer am Ende die meisten richtigen Tipps abgegeben hat gewinnt einen festgelegten Geldbetrag, der einem guten Zweck zu Gute kommt.

„Es war für Michael eine einmalige Erfahrung und für das KTTO eine tolle Werbeplattform. Wir sind eine Profiabteilung und jetzt haben wir die Möglichkeit uns auch einmal außerhalb des Ruhgebiets präsentieren zu können.“ Sieht Abteilungsleiter Sydnee Ingendorn für den Sportler und den Verein hier eine große Möglichkeit das Oberhausener Turnen einmal bundesweit bekannt machen zu können. Denn rund 5 Millionen Zuschauer verfolgen die Duelle am Samstagabend. Das ganze Konzept der Abteilung KTTO geht mit den starken Partnern wie dem Aquapark Oberhausen, Bedachung Schmitz oder Optik Giepen jedes Jahr Schritt für Schritt professioneller Wege, dazu gehören auch solche Möglichkeiten wie das Fernsehen zu nutzen, wenn sich die Chance bietet.

Fehlerfreie Organisation und weitere Zusammenarbeit


Über die Organisation der Produktionsfirma und der ARD kann Vater und Vorsitzender des Fördervereins Ulrich Donsbach nur positives berichten: „Es wurde sich um alles gekümmert und auch auf Wünsche der Kinder eingegangen. Die Organisation der Sendung war tadellos.“ Die Zusammenarbeit zwischen Produktionsfirma und KTTO verlief so reibungslos, dass beide auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten wollen.

Doch für Michael war diese TV- Aufzeichnung ein ganz besonderes Ereignis, das er wohl später seinen Enkelkindern berichten wird. Sydnee Ingendorn bekam viel Lob für seinen Schützling „Viele kamen zu mir und waren überrascht wie professionell er das alles schon meistern würde mit seinen jungen Jahren. Ich kenne ihn seit er fünf Jahre alt ist und es ist seine Art immer die Ruhe und Nerven zu bewahren. Deshalb ist er auch so erfolgreich.“ Auch sein älterer Bruder Martin war bei der Aufzeichnung dabei, doch welche Rolle er spielte und wie das Duell am Ende gegen den Nationalturner ausgegangen ist, sieht man am 22.11. um 20.15 Uhr in der ARD.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.