Personalwechsel im Naturbad Olfen

Anzeige
Daniela Damm, Thomas Kunz, Christa Kötter, Andre Kühn, Lisa Lorenz und Wilhelm Sendermann im Naturbad Olfen. (Foto: Stadt Olfen)

Christa Kötter und ihr Vater Günther Klüter sind seit Jahrzehnten ein Begriff für alle Schwimmfreudigen und vor allem für tausende von Kindern, die seit 1968 im Olfener Hallenbad oder auch seit 2010 im Naturbad Schwimmen gelernt haben.

„Heute kommen die Kinder von damals und bringen ihre Kinder zum Schwimmunterricht“, lacht Christa Kötter, die schon mit 16 Jahren ihren Vater unterstützt hat und dann über 20 Jahre als Schwimmmeisterin tätig war. Sie hat nun entschieden, innerhalb ihrer Anstellung bei der Stadt Olfen die Plätze zu tauschen. Seit dem 1. Mai ist sie auf eigenen Wunsch an der Poststelle zu finden. Dem Schwimmverein wird sie aber ehrenamtlich noch treu bleiben.

„Christa Kötter hat sich als Schwimmmeisterin bewährt und vor allem beim organisatorischen Aufbau und der anschließenden engagierten Betreuung des Naturbades über Jahre unschätzbare Dienste geleistet“, so Wilhelm Sendermann, 1. Beigeordneter der Stadt Olfen. Auch Hauptamtsleiterin Daniela Damm dankte Christa Kötter für den unermüdlichen Einsatz rund um das Hallenbad und das Naturbad. Und hier besonders dafür, dass sie sich gekümmert und dem Bad als Treffpunkt für Groß und Klein auch eine herzliche Note gegeben hat. Dem konnte sich Lisa Lorenz, die seitens der Verwaltung fürs Naturbad zuständig ist nur anschließen und sich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Doch natürlich wird das Naturbad auch in Zukunft von versierter Hand geführt werden. Neben Thomas Kunz, der bereits seit 2012 dabei ist wird nun Andre Kühn aus Recklinghausen als Schwimmmeister tätig werden. „Für mich ist das ein Sechser im Lotto“, freut sich Kühn auf das „einfach tolle Naturbad“ und das „schnuckelige Hallenbad.“ Um in Zukunft näher am Geschehen zu sein, beabsichtigt der 45-Jährige seinen Wohnsitz nach Olfen zu verlegen.

Christa Kötter wird ihm in den nächsten Wochen noch mit Rat und Tat zur Seite stehen, denn „das Naturbad ist mit seinen vielen Besonderheiten und außergewöhnlichen Techniken mit viel Wissen aber vor allem auch mit viel Gefühl zu führen.“ Dabei werden die beiden Schwimmmeister auch in Zukunft von Saisonkräften unterstützt. Dazu gehören Servicekräfte und Rettungsschwimmer, die sich vor allem an heißen Tagen mit bis zu 1800 Gästen unterstützend um das Wohlergehen und die Sicherheit der Gäste kümmern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.