Kulturarbeit: Spannende Typen auf der Bühne

Anzeige
(Foto: G2 Baraniak)

Das Institut für Kulturarbeit hat sich für die aktuelle Spielzeit einiges einfallen lassen, um Theaterliebhaber zu begeistern.

Ausgewählten Stücke versprechen spannende Begegnungen mit interessanten Typen. Darunter zwei aktuelle Stücke nach großen Romanerfolgen.

Auf die Bühne kommt Paul Coelhos anrührende und lebensbejahende Buchadaption von „Veronika beschließt zu sterben“ (18. November im Ruhrfestspielhaus).
Veronika, 24, ist unglücklich und lebensmüde. Nach einem Suizidversuch erwacht sie in der Psychiatrie und erfährt vom dortigen Arzt, dass sie schwer herzkrank sei und nur noch wenige Tage zu leben habe. Sie ahnt nicht, dass der Arzt mit dieser falschen Diagnose ihren Lebensmut anfachen möchte und schließt mit allem ab. Doch dann verliebt sie sich in den Mitpatienten Eduard, entwickelt plötzlich ungeahnten Lebenswillen, möchte jede Minute auskosten und mit ihm aus der Anstalt fliehen. Veronika lernt im Zeitraffer, wie schön das Leben sein kann, wenn man kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Theaterstück über jene Prise Verrücktheit, die es braucht, um das eigene Leben als lebens- und liebenswert zu betrachten.

Jonas Jonassons Bestseller „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (9. März 2015 im Ruhrfestspielhaus) wurde ebenfalls für die Bühne umgesetzt.
Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Der Titel ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und ist bis dato mehr als zwei Millionen Mal allein im deutschsprachigen Raum verkauft worden.

Heinrich von Kleist Lustspiel „Amphitryon“ (31. Januar 2015 im Ruhrfestspielhaus) ist dagegen ein Klassiker, der in dieser Spielzeit zur Aufführung kommt.
Heinrich von Kleist schuf mit seiner auf der Basis von Molières „Amphitryon“ entstandenen Komödie ein exzellentes komödiantisches Verwirrspiel auf höchstem Niveau. Mit Dennenesch Zoudé, Bernhard Bettermann und Patrick Wolff ist die Aufführung zudem prominent besetzt.

Das Programm der neuen Spielzeit ist der Programmvorschau zu entnehmen. Diese kann kostenlos unter 02361/501958 angefordert werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.