Ruhrfestspiele 2014 starten mit dem Sturm und Prominenz

Anzeige
Recklinghausen: Ruhrfestspielhaus | Unter dem Motto „Inselreiche“ starteten am Samstag die Ruhrfestspiele Recklinghausen in die 68. Saison mit Shakespeares monumentalem Alterswerk. „Der Sturm“ dürfte wieder viel Prominenz aus Politik, Medien und Wirtschaft ins Vest locken zur Eröffnungspremiere mit anschließendem Empfang für die VIPs locken.
Kurz zum Stück: Manfred Zapatka verkörpert unter der Regie des in ganz Europa gefeierten isländischen Regisseurs Gisli Örn Gardasson den auf einer Insel gestrandeten Prospero. Traumhaft schöne Bilder und eine wllde, abgefahrene Geschichte wird den Zuschauern versprochen.

Diese opulente Inszenierung, bei der rund 20 Statisten aus Recklinghausen und Umgebung im Einsatz sind, ist eine Ko-Produktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Residenztheater München.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.