Alles zum Thema Ruhrfestspiele

Beiträge zum Thema Ruhrfestspiele

Kultur

Arras-Freunde-Herten bei frau contra bass

Die Veranstaltungen der Ruhrfestspiele gehen zu Ende und wieder konnten die Arras-Freunde-Herten eine tolle Veranstaltung in den Räumen der Sparkasse Vest besuchen. „frau contra bass“, allein der Name der Band machte neugierig. Sie waren begeistert von der außerordentlich facettenreichen Stimme der Sängerin Katharina Debus und dem beeindruckenden Spiels von Kontrabassist Hanns Höhn, der zeigte, wie er individuell und ganz ideenreich auf und mit einem so großen Instrument wie dem...

  • Herten
  • 07.06.19
Kultur
Olaf Kröck am Freitag bei der Bilanz-Pressekonferenz der Ruhrfestspiele 2019.

Ruhrfestspiele 2019
Hervorragende Auslastung - Abschlussparty "für lau" mit Lars Eidinger

Mit Heiner Müllers Inszenierung „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ mit Martin Wuttke in der Titelrolle und einer großen Abschlussparty, bei der unter anderem. Lars Eidinger auflegt, enden am Sonntag (9.6.) die ersten Ruhrfestspiele der Intendanz von Olaf Kröck. Am Freitag hat Olaf Kröck zusammen mit seinem Chefdramaturgen Jan Hein und Geschäftsführerin Genia Nölle ein vorläufiges Resümee gezogen.  An den zwei verbleibenden Festivaltagen zeigen die Ruhrfestspiele im Großen Haus des...

  • Recklinghausen
  • 07.06.19
Kultur
„Liar, Liar, Pants on Fire! Alle Kreter lügen!“ wird noch dreimal aufgeführt.

Theaterproduktion der LWL-Klinik Herten
Lügengespinste, Gemeinheiten und Heuchelei

Lügengespinste, Gemeinheiten und Heuchelei bestimmen das Geschehen der diesjährigen Theaterproduktion der LWL-Klinik Herten bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen: „Liar, Liar, Pants on Fire! Alle Kreter lügen!“ nimmt sich der Lüge an, um der Wahrheit schließlich auf den Grund zu gehen. Premiere war Montagabend. Weitere Vorstellungen finden im Barocksaal des Schlosses am 16. Juni, um 16 Uhr und 19 Uhr statt, dazu kommt eine letzte am 28. Juni um 19 Uhr als Gastspiel im Kreishaus...

  • Herten
  • 07.06.19
Kultur
Christine Sommer und Martin Brambach sind nicht nur ein Paar, sie ergänzen sich auch als Kollegen ausgezeichnet.

Ruhrfestspiele: Martin Brambach und Christine Sommer lesen
Erich Kästners "Der Gang vor die Hunde" - pornografisch und hochpolitisch

Martin Brambach und Christine Sommer „gehen vor die Hunde“ - natürlich bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Am 6., 7. und 8. Juni, jeweils um 20 Uhr im Festspielzelt, wagt das erfolgreiche Schauspiel-Paar in einer szenischen Lesung den „Gang vor die Hunde“ nach Erich Kästners autobiografischem Großstadtroman. Gemeinsam mit dem Christian Hammer Trio und Jürgen Hartmann entführen sie das Publikum in eine verrückte Welt, die oft erschreckend aktuell wirkt. So entsteht eine szenische Lesung...

  • Recklinghausen
  • 05.06.19
Kultur
Kapelsky treten zusammen mit Emine Cambel im Foyer der Stadtsparkasse auf.

Vom Balkan bis zum Orient - Kapelsky und Emine Cambel bei den Ruhrfestspielen

Von Mittwoch, 5., bis Samstag, 8. Juni, präsentieren Kapelsky und Emine Cambel jeweils um 20.30 Uhr ein Konzert im Foyer der Sparkasse Vest, Herzogswall 5. Kapelsky aus dem Ruhrgebiet nennen ihr Repertoire "Ostperanto-Folkjazz". Mit Polka, Klezmer und Swing ergründen die Musikvirtuosen gemeinsam mit der türkischstämmigen Sängerin Emine Cambel die slawische Seele vom Balkan bis zum Orient. Traditionen sind für sie dabei keine Dogmen: Miles Davis wird in den Orient geschickt, Britney Spears...

  • Recklinghausen
  • 05.06.19
Kultur
Das zehnköpfigen Tanzensemble vertanzt die von Hofesh Shechter selbst entworfene Musik mit unbändiger Energie.

Recklinghausen: "Grand Finale" bei den Ruhrfestspielen

Am Freitag, 31. Mai, und am Samstag, 1. Juni, fegen jeweils von 20 bis 21.40 Uhr mit roher Kraft Bild- und Klang-Explosionen bei den Tanzabenden der Hofesh Shechter Company über die Bühne. Eine Einführung findet an beiden Tagen um 19.15 Uhr statt. In "Grand Finale" spielt der in London lebende israelische Choreograf Hofesh Shechter mit dem Element des großen letzten Augenblicks einer klassischen Ballettaufführung. Er gestaltet den gesamten Abend zu einem einzigen großen letzten Moment....

  • Recklinghausen
  • 29.05.19
Kultur
Ein echter Blickfang auf dem „Jahrmarkt International“ ist die von den Jugendlichen entworfene und gebaute „Piff – Paff – Peng“-Wurfbude.

Buntes Programm auf dem „Jahrmarkt International“ bei den Ruhrfestspielen

Mit vielen begeisterten Gästen eröffneten Gabriele Bültmann vom Bildungszentrum des Handels, Jobcenter-Leiter Dominik Schad und Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, am Freitag den „Jahrmarkt International“. Alle drei freuen sich als Kooperationspartner dieses Arbeiten- und-Lernen-Projektes für Jugendliche ohne Schulabschluss und junge Geflüchtete auf viele, viele Jahrmarkt-Besucher. Bis zum kommenden Freitag, 31. Mai, bietet der Jahrmarkt als Ort der Begegnung, des Spiels...

  • Recklinghausen
  • 27.05.19
Kultur
Louis Begley in Recklinghausen
9 Bilder

Ruhrfestspiele: Literaturkritiker Denis Scheck interviewt Louis Begley
Louis Begley: Erfolgreicher Autor aus den USA zu Gast in Recklinghausen

Am Samstagnachmittag wurde im Rahmen der Ruhrfestspiele Schriftsteller Louis Begley (Jahrgang 1933) vom bekannten Literaturkritiker Denis Scheck vorgestellt und befragt. Im Raum „Mars“ konnte das Gespräch in englischer Sprache und heimeliger Atmosphäre stattfinden. Scheck übersetzte in Abständen, indem er Louis Begleys Aussagen auf Deutsch zusammenfasste. Das Publikum, zu dem auch seine langjährige deutsche Übersetzerin, Christa Krüger, an diesem Nachmittag zählte, war Begley -auch...

  • Recklinghausen
  • 27.05.19
Kultur
Rosani Reis und ihre Kinder treten im Foyer der Sparkasse Vest auf.

Recklinghausen: Familienkonzert

Am Samstag, 25. Mai, ist um 20.30 Uhr Musik der charismatischen Sängerin Rosani Reis aus Brasilien und ihrer Kinder im Foyer der Sparkasse Vest, Herzogswall 5, zu hören. Karten ab 20 Euro gibt's unter anderem unter www.ruhrfestspiele.de.

  • Recklinghausen
  • 23.05.19
Kultur
Dunja Hayali las aus ihrem Buch „Haymatland“ und suchte immer den Kontakt zum Publikum.
5 Bilder

Ruhrfestspiele Recklinghausen
Dunja Hayali las aus ihrem Buch „Haymatland“

Ein absolut volles Festspielhaus gibt es nicht bei jeder Aufführung. Umso überraschender war, dass eine Lesung solch eine magische Anziehung hatte, wie die am Montagabend. Der „Stargast“, der selbst über die vollen Reihen inkl. Balkon überrascht war, hieß Dunja Hayali. Ruhrfestspielintendant Olaf Kröck begrüßte sehr herzlich die Moderatorin aus dem ZDF-Talkmagazin, das ihren eigenen Namen trägt, bekannt auch durch das ZDF-Morgenmagazin „MoMa“. 2017 hatte sie das „Medium Magazin“ als...

  • Recklinghausen
  • 21.05.19
Kultur
Kurz vor Schluss ihrer "Lesung" saß Dunja Hayali auf dem Rand der großen Bühne, genoss ihr Bier und plauderte sehr direkt mit dem Publikum-.
4 Bilder

Ruhrfestspiele ausverkauft
Dunja Hayali verwandelt die große Bühne quasi in ihre Stammkneipe

Über drei Stunden - mehr plaudernd als lesend - lang wusste Dunja Hayali das Publikum bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen zu fesseln. "Haymatland" heißt ihr aktuelles Buch und sollte auch der rote Faden sein. Aber den verliert die aus Datteln stammende Journalistin, Moderatorin und Publizistin nach eigenen Angaben gerne.  Was ihr knapp 1000 Zuschauer und Zuschauerinnen im ausverkauften Großen Haus kein bisschen übel nahmen. Im Gegenteil, Dunja Hayali erhielt stehende Ovationen. Ständig...

  • Recklinghausen
  • 21.05.19
  •  1
  •  1
Kultur
Vier Artisten nehmen das Publikum mit viel Mut und ein bisschen Wahnsinn mit in ihr Universum.

Ruhrfestspiele im Theater Marl
Mit viel Mut und ein wenig Wahnsinn - "inTarsi" lässt staunen

"inTarsi" heißt die Produktion der Compañía de Circo „eia“ aus Spanien, die Zirkus der neuen Art präsentiert. Die Ruhrfestspiele Recklinghausen zeigen diese unterhaltsame Show, die ohne Sprache auskommt und für Menschen ab 6 Jahren geeignet ist, im Theater Marl.  Akrobatische Höchstleistungen gehören zu jeder Zirkusshow, aber wie man mit technischer Perfektion Geschichten erzählt, zeigt die spanische Compañía de Circo „eia“ auf einmalige Weise. Dafür brauchen sie nicht mehr als eine zerlegbare...

  • Marl
  • 19.05.19
  •  1
Kultur
Das Clown-Duo der Compagnia Baccalà begeistert mit großer Spielfreude und ganz ohne rote Nasen und übergroße Schuhe. Foto: Djamila Agustoni.
2 Bilder

Ruhrfestspiele im Marler Theater

Mit drei Aufführungen der Compagnie Lapsus (Frankreich) haben die Ruhrfestspiele in Marl begonnen. Mit der Akrobatikschau „inTarsi“ und der Clownsschau „Oh Oh“ präsentieren die Ruhrfestspiel im Mai zwei weitere Produktionen des „Neuen Zirkus“ im Theater Marl. Neuer Zirkus jenseits von Roncalli und Flic Flac Der Neue Zirkus präsentiert „eine neue Form jenseits von Roncalli und Flic Flac und hat das Potenzial, die traditionellen Grenzen von Unterhaltung und Kunst zu überwinden“, sagt...

  • Marl
  • 17.05.19
Kultur
Georg Stefan Troller bei den Ruhrfestspielen am 14. Mai 2019
6 Bilder

Interview mit dem Literaturkritiker Denis Scheck
Georg Stefan Troller bei den Ruhrfestspielen

Warum sollte man zu einem Abend mit einem 97 Jahre alten Mann mit wildem grauem Haar gehen? Weil es Georg Stefan Troller ist, der da auf der Bühne des Festspielhauses zusammen mit dem bekannten Literaturkritiker Denis Scheck sitzt. In der Reihe von Interviews mit Scheck bei den Ruhrfestspielen wurde er eingeladen als Zeuge eines Lebens im Exil. Der Schriftsteller, Journalist, „genialer Filmemacher“ und Fotograf, geboren 1922 in Wien und Sohn jüdischer Eltern, ist Zeitzeuge des...

  • Recklinghausen
  • 15.05.19
Kultur
"Ein wenig Leben".

Recklinghausen: "Ein wenig Leben" - Deutschlandpremiere bei den Ruhrfestspielen

Am Freitag, 17. Mai, ist von 19 bis 23.10 Uhr die Deutschlandpremiere von "Ein wenig Leben" im Großen Haus des Ruhrfestspielhauses zu sehen. Um 18.15 Uhr findet eine Einführung hierzu statt. Der vielfach preisgekrönte Roman „Ein wenig Leben“ der US-amerikanischen Autorin Hanya Yanagihara sorgte seit seinem Erscheinen 2015 bis heute weltweit für Aufsehen. Er erzählt aufwühlend, wie groß ein kleines Leben sein kann. Eine ebenso erschütternde, wie unwirklich schöne Geschichte, in der man...

  • Recklinghausen
  • 15.05.19
Sport
Der Fußball-Erklärbär macht einem prima Job, nicht nur im Radio, sondern auch auf der Bühne: Sven Pistor.

Ruhrfestspiele im Theater Marl
Fußball bar jeder Vernunft - Sven Pistors Fußballschule

„So viel Blödheit passt doch in kein Stadion der Welt“, sagt Sven Pistor. Am Abend vor dem letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga kommt neues Material auf die Bühne: Die beklopptesten Anhänger, die blödesten Tore, Fußball bar jeder Vernunft in Wort und Bild. Ordnung versprechen allein die ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer und Jürgen Jansen, die aus ihrem bewegten Leben an der Pfeife erzählen. Ach ja, gespielt wird auch. „Alles Vollpfosten!“ – verzweifelt, komisch und voller...

  • Marl
  • 14.05.19
Kultur

Kirche und Theater
Was Kirche und Theater gemeinsam haben

Was Kirche und Theater gemeinsam haben: das Theater. Wir haben es hier wie da mit Fiktionen zu tun, die mehr oder weniger kunstvoll in Szene gesetzt werden. Dieser Aphorismus fiel mir ein, als ich heute in der Recklinghäuser Zeitung las, dass der neue Intendant der Ruhrfestspiele Olaf Kröck auch die Kirche in sein Programm einbezieht.

  • Recklinghausen
  • 13.05.19
Kultur
Der ehemalige Intendant der Ruhrfestspiele Hansgünther Heyme hat Alois Banneyer, Theaterpädagoge bei den Ruhrfestspielen, den Otto-Burrmeister-Ring übergeben.

Ruhrfestspiele
Inklusives Theaterprojekt mit Hansgünther Heyme

Es wird ein garantiert außergewöhnliches Theaterereignis: Hansgünther Heyme hat gemeinsam mit 24 Lebenskünstlern eine inklusive Produktion einstudiert. "Fetzen aus dem Traum des William S." feiert am Sonntag (12. Ma) um 20 Uhr seine Uraufführung in der Weißkaue auf Sacht 7 des ehemaligen Bergwerks General Blumenthal am Westcharweg 101 in Recklinghausen. Heyme geht sehr frei mit Shakespeares "Sommernachtstraum" um und 24 Mitspieler helfen ihm dabei. Es geht darum, auf heitere Weise das Leben zu...

  • Recklinghausen
  • 10.05.19
Kultur
Die Halle König Ludwig 1/2 an der Alten Grenzstraße 153 in Recklinghausen ist ein wunderbares Beispiel für Industriekultur.

Ruhrfestspiele meets Namibia
OWELA - bedingungsloses Grundeinkommen führt nicht zur "Verfaulung" der Gesellschaft

Die Halle König Ludwig 1/2  in Recklinghausen ist wieder einmal Schauplatz eines besonderen Projekts der Ruhrfestspiele: Erstmals wird hier ein Stück gezeigt, das in Zusammenarbeit mit Künstlern aus Windhoek in Namibia entsteht: "OWELA". Es geht um die Zukunft der Arbeit. Während in Europa die Angst vor der Digitalisierung und Verlust von Arbeit herrscht, werden auf dem afrikanischen Kontinent Modelle erprobt, die andere Beschäftigung und Einkommen entwickeln. Bereits 2008 machte das Dorf...

  • Recklinghausen
  • 08.05.19
Kultur
19 Bilder

Premiere bei den Ruhrfestspielen
"Poesie und Politik" eröffnet die Ruhrfestspiele

Mit dem Stück "Beytna"  wurden die diesjährigen Ruhrfestspiel eingeläutet. "Beytna" so nennt man im Libanon die Einladung, als Gast zu jemanden nach Hause zu kommen. Es ist ein Fest, ein Titual, eine Geste der Gastfreundschaft. Und so war es auch, Nachdem die Köchin einen Tisch mit Fatouch bereitet wird sie von acht Männeren unterstützt. Sie kocht für sie und das Publikum denn am Ende werden die Besucher eingeladen auf die Bühne zu kommen und  "Fatouch" zu probieren. Zuvor hatte ...

  • Recklinghausen
  • 04.05.19
Kultur
15 Bilder

Mit dem Doppeldeckerbus beim Kulturvolksfest am 1 Mai in Recklinghausen
Menschenrechte auch Thema auf dem Hügel im und am Amnesty Mobil

Ein großer Spaß für Groß und Klein ist das Kulturvolksfest am 1 Mai in Recklinghausen. Alljährlich lockt an diesem besonderen Feiertag ein buntes, abwechslungsreiches und familienfreundliches Programm rund um das Ruhrfestspielhaus zehntausende Besucher*innen auf den grünen Hügel. Auch in diesem Jahr startete das Fest mit Kundgebungen, Musik, Akrobatik, Straßentheater und vielen Mitmach-Aktionen im Stadtgarten Recklinghausen in die Festspielsaison. Überall im Stadtgarten fanden Sie neben den...

  • Recklinghausen
  • 03.05.19
  •  1
Kultur
11 Bilder

Ruhrfestspielausstellung
Penny Hes Yassour zeigt ihre Werke in der Kunsthalle Recklinghausen

Für die Kunstausstellung der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2019 realisiert die israelische Künstlerin Penny Hes Yassour drei große multimedialen Installationen, in denen sie Ton, Bild und eine poetische Objektwelt zusammenbringt. Penny Hes Yassour erzählt Geschichten und hält Geschichte wach.  Eine der drei geplanten Installationen führt den Betrachter durch das Niemandsland des Jordantals, das heute die Grenze zwischen Israel und Jordanien bildet, eine scheinbar harmlose Naturidylle, die...

  • Recklinghausen
  • 03.05.19