Ruhrfestspiele: Auszeichnung für Samuel Finzi und Wolfram Koch

Anzeige
Szene aus "Warten auf Godot." (Foto: Arno Declair)
Die Inszenierung "Warten auf Godot" bei den Ruhrfestspielen 2014 war ein Kracher - mit Nachwirkung. Samuel Finzi und Wolfram Koch wurden jetzt mit dem Eysoldt-Ring für ihre darstellerische Leistung in dem berühmten Samuel-Becket-Stück als Wladimir und Estragon ausgezeichnet.

Beide Mimen standen bereits mehrfach in Recklinghausen bei den Ruhrfestspielen auf der Bühne, sind im Kino wie im TV-Geschäft echte Stars. Unter der Regie von Ruhrfestspiel-Leiter Dr. Frank Hoffmann wird das kongeniale Duo Finzi & Koch in dem Ionesco-Stück "Die Nashörner" (3.-8. Juni 2015) zu sehen sein.

Der Eysoldt-Ring ist nach der Max-Reinhardt-Schauspielerin Gertrud Eysoldt benannt, die 1955 starb. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde von dem Kritiker Wilhelm Ringelband initiiert.

Hier der Link zu meiner Kritik an "Warten auf Godot":
http://www.lokalkompass.de/recklinghausen/kultur/r...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.