Kopf der "Lidl-Bande" in Rumänien festgenommen

Anzeige
Ein Teil des Diebesguts. Foto: Polizei Recklinghausen

Mehrere hundert Straftaten konnte die Recklinghäuser Ermittlungskommission "Planet" nach monatelangen Ermittlungen Anfang 2015 einer 22-köpfigen Bande Rumänen zur Last legen.

Bei organisierten Diebeszügen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen erbeutete die Bande Lebensmittel und Kosmetika, insbesondere bei der Diskounterkette "Lidl". Der wirtschaftliche Schaden geht in die hunderttausend Euro. Bei Durchsuchungen in insgesamt vier Objekten in Gelsenkirchen,
Essen und Marl konnte im März 2015 umfangreiches Diebesgut (Foto) sichergestellt und mehrere Haftbefehle vollstreckt werden. Anschließende Ermittlungen führten dazu, dass die Staatsanwaltschaft Essen weitere, teils europaweite Haftbefehle erwirkte.
Dadurch konnte nun der Kopf der Bande in Rumänien festgenommen werden. Seine Auslieferung ist beantragt, damit er hier vor Gericht gestellt werden kann.
Ihm wird vorgeworfen, die Diebeszüge in Deutschland organisiert und die Beute verkauft oder per Paket nach Rumänien verschickt zu haben. Der Mann hatte sich im Dezember 2014 nach Rumänien abgesetzt. Einer der Täter ist am Montag bereits vom Landgericht Essen wegen schweren Bandendiebstahls zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden.
In NRW werden mobile Intensivtäter der Eigentumskriminalität mit einem besonderen Konzept bekämpft (Konzept MOTIV - mobile Täter im Visier).
Drei Tatverdächtige waren im Rahmen dieses Konzeptes als sogenannte Motiv-Täter eingestuft. Gegen zwei von ihnen konnte der Haftbefehl zwischenzeitlich vollstreckt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 15.10.2015 | 12:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.