Rosenmontagszug 2015: Stadt weist auf Jugendschutz hin

Anzeige
Der Rosenmontagszug 2015 startet um 13.11 Uhr. Foto: Archiv Martin Meyer

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie warnt vor den Gefahren des Alkoholkonsums von Jugendlichen. Gerade die bevorstehende Karnevalszeit nehmen Jugendliche als Anlass, Alkohol zu trinken – und das mit oftmals unabsehbaren Folgen.

Petra Heinig vom Kinder- und Jugendschutz der Stadt Recklinghausen weist auf die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes hin und appelliert an Eltern, Gastronomen und Einzelhändler, die Bestimmungen einzuhalten. Vorsorglich wird die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zu Rosenmontag Unterkünfte zur Betreuung und Behandlung von betrunkenen Jugendlichen einrichten.
„Die Gefahren sind nicht zu unterschätzen. Jugendlichen fehlt ein Enzym zum Alkoholabbau. Der Alkohol wird daher nur sehr langsam abgebaut. Schon geringe Mengen können Vergiftungserscheinungen hervorrufen und in der Folge zu Bewusstlosigkeit oder sogar zum Tod führen“, warnt Petra Heinig vom Kinder- und Jugendschutz. Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes sind eindeutig: Alkohol darf nicht an unter 16-Jährige und Spirituosen sowie branntweinhaltige Getränke dürfen erst an über 18-Jährige verkauft werden.
Sollten alkoholisierte Kinder und Jugendliche an Rosenmontag aufgegriffen werden, werden sie in die Grundschule Hohenzollernstraße (Hohenzollernstraße 3, 45659 Recklinghausen) gebracht. Zwei Mitarbeiter des Jugendamtes werden sie dort betreuen, bis sie von den Eltern abgeholt werden. Auch die Polizei sowie ein Arzt sind in der Grundschule vertreten.
Da in den vergangenen Jahren immer wieder zahlreiche angetrunkene und betrunkene Jugendliche in der Stadt unterwegs waren, wird der Sanitätsdienst des DRK zusätzlich wieder ein Behandlungszelt im Hof der Alten Feuerwache (Herzogswall 31-37, 45657 Recklinghausen) aufbauen. Erstmalig in diesem Jahr werden auch dort zwei Mitarbeiter des Jugendamts die Jugendlichen bis zur Abholung durch die Eltern mit betreuen. Die Polizei wird ebenfalls dort vertreten sein.
Weitere Informationen zum Rosenmontagsumzug sowie Informationen für Eltern zum Thema Alkohol und Jugendliche sind unter www.recklinghausen.de zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.