Overbeck und die Flüchtlinge!

Anzeige
Das ist doch wirklich lächerlich, was Herr Overbeck von sich gibt. Die Deutschen müssen auf ihren "Wohlstand verzichten", um das Niveau der Flüchtlinge zu erreichen? Ich bin praktizierender Katholik und glaube, ein Bischof sollte sich primär um das Seelenheil der Gläubigen kümmern. Wenn man 11.000 Euro im Monat verdient und eventuell noch an der Spirituosen-Herstellung der Familie (Overbeck-Schnaps) beteiligt ist, sollte man sich zuerst an die eigene Brust klopfen! Hat die Kirche keine anderen Themen mehr? So vertreibt man noch weitere Gläubige, die dann aus der Kirche austreten. Das sollten Sie sich einmal überlegen, geschätzter Herr Bischof! Dr. Dr. Joachim Seeger, Recklinghausen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.