Parlamentarier für einen Vormittag

Anzeige

Schülerinnen und Schüler des Kuniberg-Berufskollegs schlüpften für einen Vormittag in die Rollen von Parlamentariern.

Im Planspiel „Südsicht“ debattierten sie über klimapolitische Fragestellungen in einer fiktiven afrikanischen Kommune und erhielten so Einblick in politische Verfahren. Landrat Cay Süberkrüb begrüßte die Schülerinnen und Schüler im Großen Sitzungssaal des Kreishauses: „Ich freue mich, dass sich das Berufskolleg an dem Planspiel beteiligt und so ganz konkret nachvollziehbar macht, wie Politik auf lokaler Ebene funktioniert. Auch inhaltlich geht es heute um ein wichtiges Thema. Der Klimawandel geht uns alle an.“

Insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler des Kuniberg-Berufskollegs beteiligten sich im Rahmen des Projektes „50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ am „Planspiel Südsicht-Afrika“. Als Parlamentarier der Kommune Cape Shore in Ghanesien spielten sie verschiedene Entwicklungs- und Klimamaßnahmen für eine afrikanische Region durch, die mit wiederkehrenden Flutkatastrophen zu kämpfen hat.

Durch vorgegebene Rollenprofile erhielten die Schüler Einblick in Lebensläufe, Themen und kulturelle Konflikte vor Ort und erarbeiteten auf dieser Grundlage parteipolitische Positionen und Argumentationen. In einer abschließenden Ratssitzung stimmten sie darüber ab, welche der beiden Handlungsoptionen zur Bekämpfung der Überschwemmungen sie realisieren würden. Begleitet wurden sie dabei von Mitarbeiterinnen der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. .
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
816
Udo Surmann aus Herten | 10.11.2015 | 22:45  
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 16.11.2015 | 10:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.