Recklinghausen: 360 Menschen droht Jobverlust - Tesche unterstützt Protest

Anzeige
Bürgermeister Christoph Tesche protestierte am Dienstag an der Seite der Beschäftigten , die um ihre Arbeitsplätze kämpfen. (Foto: Pressestelle Recklinghausen)

Ein Zeichen setzen: Mit einem Protestlauf haben das am Dienstag, 21. März, die Beschäftigten der Recklinghäuser Dosenfabrik Ball Corporation getan. Den Kampf um die Erhaltung der 360 Arbeitsplätze unterstützte auch Bürgermeister Christoph Tesche.

Gemeinsam mit den Angestellten lief er vom Werk an der Hochstraße über die Hochlarmarkstraße bis zur Vest-Arena.

360 Arbeitsplätze sollen wegfallen

„Die Politik kann nichts gegen die unternehmerische Entscheidung tun. Aber die Mitarbeiter haben eine Chance verdient, deshalb garantieren wir ihnen Solidarität“, sagte Bürgermeister Tesche auf der anschließenden Betriebsversammlung.

Firma will im Ausland produzieren

Anfang März hatte das Unternehmen bekannt gegeben, den Standort in Recklinghausen zu schließen. Damit verlieren 360 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz. Die Dosenfabrik will zukünftig im Ausland produzieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.