Aphasie: Gründung einer Selbsthilfegruppe

Anzeige
Recklinghausen: AMT-Schule | Selbsthilfe für Aphasiker und Angehörige
Für die vielen von Aphasie Betroffenen und deren Angehörige im Kreis Recklinghausen möchte der Landesverband der Aphasiker NRW e.V. eine neue Selbsthilfegruppe gründen. Zu einem 1. Treffen sind alle Interessierten Eingeladen. Das Treffen findet am 23. Oktober von 16:00 bis 18:00 Uhr in der AMT-Schule für Logopädie, Herner Straße 57C in Recklinghausen statt. Das Wesen dieser Gruppe wird bestimmt durch Gespräche im Kreise gleichbetroffener, durch den Austausch von Informationen und Erfahrungen und durch gegenseitige Unterstützung mit dem Ziel die Lebensqualität zu verbessern.

Aphasie ist eine erworbene Sprachstörung, die als Folge einer Störung des Sprachzentrums im Gehirn auftreten kann. Je nach Ausmaß der Störung sind die Fähigkeiten zu sprechen, verstehen, lesen und schreiben betroffen. Aphasien treten nach verschiedenen Erkrankungen wie Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutung nach Venenthrombose, Tumoren, entzündlichen Erkrankungen oder Intoxikation nach abgeschlossenem Spracherwerb auf. In Deutschland entwickelt jährlich etwa ein Fünftel der Menschen, die einen Schlaganfall überleben, länger andauernde Sprachstörungen. Insgesamt kommt es jedes Jahr bei etwa 80.000 Erwachsenen zu einer Schädigung des Gehirns mit Aphasie.
Betroffene, Angehörige und Interessierte sind herzlich willkommen und können sich gerne in der Geschäftsstelle des Landesverbandes unter 02 01/60 99 422 oder der Selbsthilfekoordinationsstelle für den Kreis Recklinghausen 0 23 61/10 97 35 anmelden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.