Gold und Silber beim Landessichtungsturnier

Anzeige

Veronika Pandzioch und Anna Ehringfeld vom Judo-Club Haldern 1978 e.V. knüpften nach der langen Sommerpause am vergangenen Samstag beim Landessichtungsturnier in Mülheim nahtlos an ihre letzten Erfolge an. Veronika Pandzioch gewinnt in der Altersklasse U14. Anna Ehringfeld holt trotz zermürbender Wartezeit Silber.

Veronika Pandzioch (- 36 kg) kämpfte in der U14 mit vier weiteren Judoka um die Medaillen. Die Halderner Kämpferin zeigte im Modus "Jeder gegen Jeden" in ihren vier Kämpfen gutes Judo. Konzentriert und entschlossen entschied sie alle vier Kämpfe - drei davon vorzeitig mit Ippon - für sich. Mit dieser tadellosen Kampfbilanz stand sie bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen.

Anna Ehringfeld (-57 kg) freute sich auf den Wettbewerb in der U 20 und reiste um 15.00 Uhr zur Waage der weiblichen U20 an. Nach zermürbenden fünf Stunden Wartezeit stieg die Halderner Kämpferin in den Wettkampf ein. Von der notwendigen Konzentration und Motivation war kaum noch etwas zu spüren. Dennoch gewann Anna Ehringfeld in einem Viererpool zwei Kämpfe vor Ablauf der Wettkampfzeit. Den letzten Kampf gab sie aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen verloren. Mit Platz zwei erreichte sie unter diesen Bedingungen ein beachtenswertes Ergebnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.