Keine nachträgliche Müllabfuhr / Zusätzliche Müllsäcke neben die Tonnen stellen

Anzeige
Sturmtief Friederike machte den Müllwerkern einen Strich durch die Rechnung. (Foto: Archiv)

Schermbeck. Aufgrund des Sturmtiefs „Friedericke“ musste die Abfallentsorgungsgesellschaft Drekopf aus Sicherheitsgründen gestern (18. Januar) die Abfuhr der Restmüllgefäße im Abfuhrbezirk 4 der Gemeinde Schermbeck vorzeitig einstellen.

Da die nicht abgefahrenen Restmüllgefäße nicht nachträglich geleert werden können, besteht für betroffene Haushalte bei der nächsten Leerung die Möglichkeit, unter Berücksichtigung des vorhandenen Behältervolumens Müllsäcke neben die Restmülltonne zu stellen. Diese werden dann beim nächsten Abfuhrtermin von der Firma Drekopf entsorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.